Nachrichten Dies und das
Lennestadt, Lennestadt/Kirchhundem, 2. Februar 2016

Musikschule Lennestadt/Kirchhundem gibt Konzert im Rathaus

Ehrung für „Jugend musiziert“-Preisträger

Der musikalische Nachwuchs der Musikschule Lennestadt/Kirchhundem stellte sich mit einem Konzert im Rathaus vor.
Der musikalische Nachwuchs der Musikschule Lennestadt/Kirchhundem stellte sich mit einem Konzert im Rathaus vor.
Zu Beginn des neuen Jahres haben junge Musiker der Musikschule Lennestadt/Kirchhundem ein Konzert im Rathaus der Stadt Lennestadt gespielt. Einige Instrumentalisten wurden außerdem für ihre Leistungen beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ geehrt.

Das Streicherensemble der Musikschule machte mit zwei modern-beschwingten Traditionals den Anfang eines abwechslungsreichen Programms, das neben Musik aus Barock, Klassik und Romantik auch traditionelle Klänge bot. Die Mischung der Instrumentalisten war so ausgewogen wie die stilistische Vielfalt: Neben Streichern, Pianisten und einem Gitarrenduo stellte sich auch ein neues Gitarrenensemble vor.

Insgesamt musizierten 27 junge Künstler im Alter von sieben bis 17 Jahren im Rathaus und verdeutlichten gleichzeitig die stilistische und instrumentale Vielfalt der kommunalen Musikschule, in deren Reihen gleich mehrere Preisträger sind: Einen ersten und drei zweite Plätze hatte der musikalische Nachwuchs aus Lennestadt und Kirchhundem beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ in Bad Fredeburg eingefahren.

Nele Hessmer holte mit 22 Punkten den 1. Preis der Cellistinnen. In dieser Kategorie wurde Olivia Friedhof mit 20 Zählern Zweite – ebenso wie Chiara Dietz, die mit ihrem Soloprogramm auf die gleiche Punktzahl kam. In der Kategorie Zupfinstrumente musizierten Corinna Dommes und Elisa Brauer und erspielten sich einen 2. Preis mit ebenfalls 20 Punkten. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurden die fünf Preisträger im Rathaus ausgezeichnet. (LP)

Bildergalerie: Ehrung für „Jugend musiziert“-Preisträger