Nachrichten Dies und das
Lennestadt, Lennestadt-Halberbracht, 11. Juni 2015

St. Hubertus-Schützen feiern an allen Tagen bis in die Morgenstunden

Dreitägiges Spektakel mit drei neuen Majestäten

Vier Paare und ein Kinderkönig: (von links) Robin Srenk und Jacqueline Grobbel haben die Halberbrachter Schützen als Kreisjungschützenpaar repräsentiert. Ihre Amtszeit endet ebenso wie die des Jungschützenpaares Philipp Antzek und Christin Ommer, des Kinderkönigs Steffen Funke, des Königspaares Harald und Susanne Grobbel und des Kaiserpaares Andreas und Beate Becker.
Vier Paare und ein Kinderkönig: (von links) Robin Srenk und Jacqueline Grobbel haben die Halberbrachter Schützen als Kreisjungschützenpaar repräsentiert. Ihre Amtszeit endet ebenso wie die des Jungschützenpaares Philipp Antzek und Christin Ommer, des Kinderkönigs Steffen Funke, des Königspaares Harald und Susanne Grobbel und des Kaiserpaares Andreas und Beate Becker.
Der Nachwuchs legt zweimal vor, die Erwachsenen regeln die Königsnachfolge im Anschluss: Der Schützenverein St. Hubertus Halberbracht lädt zum dreitägigen grün-weißen Spektakel ein.

Die Jungschützen regeln am Freitagnachmittag, 12. Juni, ab 17.30 Uhr die Nachfolge des noch amtierenden Würdenträgers Philipp Antzek. Die Proklamation folgt am Abend gegen 20 Uhr in der Schützenhalle, in der - unterbrochen vom Großen Zapfenstreich am Ehrenmal - anschließend bis in die frühen Morgenstunden gefeiert werden darf.

Zwei neue Majestäten werden am frühen Samstagnachmittag, 13. Juni, ermittelt: Ab 13 Uhr geht es um den Titel des Kinderkönigs, den Steffen Funke noch inne hat. Gegen 13.30 Uhr beginnen die Erwachsenen dann damit, auf den hölzernen Aar anzulegen. Der Nachfolger des Schützenkönigs aus dem Jahre 2014 (Harald Grobbel) wird ebenso wie der neue Kinderkönig anschließend in der Halle proklamiert. Der Samstag endet ebenfalls mit einer langen Feier in der Schützenhalle.

Insgesamt acht Programmpunkte umfasst der Sonntag, 14. Juni. Höhepunkte sind das Festhochamt am Morgen, die Jubilarehrungen am Mittag und der Festzug mit den neuen Majestäten am Nachmittag. Bei Tanzmusik darf bis ein Uhr morgens gefeiert werden. (LP)
Die Festfolge am Freitag
- 16.15 Uhr: Antreten am Vereinslokal, anschließend Ehrung der Toten der Kriege und der Arbeit am Ehrenmal
- 17.30 Uhr: Vogelschießen der Jungschützen
- 20 Uhr: Proklamation des neuen Jungschützenkönigs in der Schützenhalle
- 20.15 Uhr: Begrüßung der Gäste
- 23.00 Uhr: Großer Zapfenstreich am Ehrenmal
- 23.30 Uhr: Tanz bis in die frühen Morgenstunden, Ende offen
Die Festfolge am Samstag
- 11.00 Uhr: Antreten der Schützen am Vereinslokal
- 13.00 Uhr: Ermittlung des neuen Kinderkönigs
- 13.30 Uhr: Vogelschießen der Schützen
- 15.15 Uhr: Proklamation des neuen Kinderkönigs und des neuen Schützenkönigs in der Schützenhalle, anschließend zünftiger Frühschoppen
- 20.00 Uhr: Tanz und Feier bis in die frühen Morgenstunden, Ende offen
Die Festfolge am Sonntag
- 09.15 Uhr: Antreten an der Schützenhalle
- 09.30 Uhr: Festhochamt
- 11.15 Uhr: Frühkonzert in der Schützenhalle mit Jubilarehrungen bis ca. 13.30 Uhr
- 14.45 Uhr: Antreten an der Schützenhalle
- 15.00 Uhr: Festzug
- 18.00 Uhr: Kindertanz
- 19.15 Uhr: Königspolonaise
- 20.00 Uhr: Tanzmusik
- 01.00 Uhr: Ende

Bildergalerie: Dreitägiges Spektakel mit drei neuen Majestäten