Nachrichten Dies und das
Lennestadt, 05. Oktober 2017

Außerdem: Neu gestalteter Thekenraum wird eingeweiht

„Dorfgespräch“ in Grevenbrück: Kreisschützenfest 2018 im Blick

Noch ein Jahr... dann wird in Grevenbrück das Kreisschützenfest gefeiert.
Noch ein Jahr... dann wird in Grevenbrück das Kreisschützenfest gefeiert.
Foto: privat
Grevenbrück. „Grevenbrück aktiv“ und der St. Blasius Schützenverein laden für Freitag, 13. Oktober, um 19 Uhr in die Schützenhalle Grevenbrück ein.

Die Dorfgespräche finden in unregelmäßigen Abständen mehrmals pro Jahr statt, um die Entwicklung der Orte Grevenbrück, Bonzel und Germaniahütte sowie der benachbarten Gehöfte voranzutreiben und um Informationen über ortsrelevante Aspekte auszutauschen. Wie immer sind alle Einwohner der genannten Ortsteile und natürlich auch andere Interessierte eingeladen, sich zu informieren und mitzudiskutieren. Ausflug in die "Hölle" Zwei gute Gründe sprechen in diesem Fall für die Beteiligung des Schützenvereins am Dorfgespräch, der dazu extra seine gute Stube öffnet. Zum einen möchte der Schützenverein alle Freunde einladen, sich ein eigenes Bild von der neu gestalteten Theke – in Grevenbrück auch gern als „Hölle“ bezeichnet – zu machen. Zur Einweihung, die im Anschluss an das eigentliche Dorfgespräch stattfindet, werden alle Getränke „höllisch“ günstig für 1 Euro angeboten.

Hauptthema des Dorfgesprächs wird aber ein Großereignis sein, dass der Schützenverein gemeinsam mit allen Einwohnern der Orte Grevenbrück, Bonzel und Germaniahütte im September 2018 ausrichten wird. Es handelt sich dabei um das Kreisschützenfest des Schützenbundes Olpe, das alle drei Jahre die 72 Schützenvereine und 4 Vereine der historischen Schützen des Kreises zusammenführt. Festzug mit 5000 Teilnehmern Bei diesem dreitägigen Fest werden zum Großen Festzug am Sonntag ca. 5.000 Zugteilnehmer und viele weitere Zuschauer erwartet, für die auf der Festwiese „Im Planken“ ca. 4.000 Quadratmeter-Festzeltfläche bereitstehen. An den Tagen zuvor ermitteln die Jungschützen und die Senior-Schützen die Kreiskönige aus der Mitte der dann amtierenden Majestäten.

Neben den Schießwettbewerben und den Zügen bieten die Shoot-Out-Party am Freitagabend den Jungschützen sowie weitere Schützenbälle an allen Tagen reichlich Schützenfest-Feeling zum Ende der Saison. Gemeinschaftsaktion - alle packen mit an Der Schützenverein möchte das Dorfgespräch nutzen, um über den aktuellen Stand der bereits seit zwei Jahren laufenden Planungen sowie über den weiteren Fahrplan zu informieren. Bei der Durchführung dieser Veranstaltung können die Orte und ihre Einwohner erneut den großen Zusammenhalt ihrer örtlichen Gemeinschaft beweisen. Ein Fest dieser Größenordnung kann nur mit Unterstützung und Mithilfe der Einwohner und insbesondere der Schützenfamilien gestemmt werden. Dass Grevenbrück, Bonzel und Germaniahütte das können, haben sie bereits bei den vielen Events im Rahmen des großen Ortsjubiläums in 2015 demonstriert. 

Neben dem Schwerpunktthema sind natürlich auch weitere Informationen zu ortsrelevanten Themen Gegenstand des Dorfgespräches. Unter dem Punkt Verschiedenes kann jeder Teilnehmer Vorschläge und Ideen einbringen, die für eine Diskussion in dieser Runde sinnvoll sind.
(LP)

Bildergalerie: „Dorfgespräch“ in Grevenbrück: Kreisschützenfest 2018 im Blick