Nachrichten Dies und das
Lennestadt, 20. Dezember 2017

Bescherung am Gymnasium der Stadt Lennestadt

Birgitta Pieters ist neue Schulleiterin am GymSL

Ein herzliches offizielles Willkommen als Schulleiterin: Birgitta Pieters (Mitte) im Kreise von Hubertus Schultze (stellv. Schulleiter), Petra Peschke-Göbel, Britta Heß (beide Stadt Lennestadt) und Bürgermeister Stefan Hundt (von links).
Ein herzliches offizielles Willkommen als Schulleiterin: Birgitta Pieters (Mitte) im Kreise von Hubertus Schultze (stellv. Schulleiter), Petra Peschke-Göbel, Britta Heß (beide Stadt Lennestadt) und Bürgermeister Stefan Hundt (von links).
Foto: Kerstin Sauer
Altenhundem. Pünktlich zum Weihnachtsfest gab es am GymSL bereits am Mittwoch, 20. Dezember, eine schöne Bescherung: Birgitta Pieters stellte sich als neue Schulleiterin des Gymnasiums der Stadt Lennestadt vor.

„Ein kleines bisschen unerwartet, dafür freue ich mich umso mehr“, sagte Birgitta Pieters bei der offiziellen Vorstellung in der Bibliothek des Gymnasiums. Unerwartet aufgrund der Schnelligkeit der Entscheidung, denn, so erklärte sie: „Die Schulleiter-Qualifizierung dauert normalerweise zwei Jahre, dank großer Unterstützung und Hilfe erhalte ich aber schon am Freitag, 22. Dezember, die offizielle Urkunde.“ Ein tolles Team Im März hatte Birgitta Pieters gemeinsam mit dem stellvertretenden Schulleiter Hubertus Schultze die kommissarische Leitung des Gymnasiums übernommen, nachdem der damalige Leiter Werner Hücking die Schule verlassen hatte. Mehr als ein halbes Jahr hatte die 56-Jährige daher nun Zeit, „Schulleiter-Luft“ zu schnuppern – eine Möglichkeit, die nicht viele Anwärter haben, weiß sie: „Dadurch, dass ich im Team mit meinem Kollegen arbeiten konnte, hatte ich natürlich eine sehr gute Ausgangsposition.“

Auf diese Zusammenarbeit blickt Birgitta Pieters gerne zurück: „Es war klasse. Eine sehr gute Zeit, in der ich viele Einblicke gewonnen habe und viel lernen konnte.“ Auch eine Zeit, in der sie für sich prüfen konnte, ob die Stelle der Schulleiterin überhaupt etwas für sie ist. Plötzlich ging es nicht mehr „nur“ um das Unterrichten, sondern auch um Aufgaben wie Schulmanagement und innovative Konzepte. Pieters: „In diesen Monaten konnte ich überlegen: Will ich das überhaupt?“ Die Antwort sei eindeutig gewesen: „Ja, genau das möchte ich machen.“

„Ich freue mich auf die neue Aufgabe“, betonte die Lehrerin für Biologie, Sport und Pädagogik. Denn: „Ich möchte Schule gestalten – und die Schulleitung ist dafür natürlich eine der besten Stellen.“ Viele Pläne Und Birgitta Pieters hat viel vor – „gemeinsam mit meinem tollen Kollegium“, wie sie erklärt. Da fallen Schlüsselwörter wie Digitalisierung, Gesunde Schule und MINT-Schule. Auch auf die Sprachen möchte sie ein besonderes Augenmerk legen: „Wir möchten Europa schon in der Schule mit ins Boot holen.“ Gleichzeitig liegen ihr besonders Kommunikationsprozesse auf allen Ebenen am Herzen: zwischen Schülern, Lehrern, Eltern und dem Träger. „Wir müssen offen und transparent miteinander umgehen.“

Rund 700 Schüler besuchen derzeit das Gymnasium der Stadt Lennestadt. Die Arbeit mit ihnen macht Birgitta Pieters besonders Spaß. Kann sie denn als Schulleiterin auch noch unterrichten? „Nicht mehr in dem Umfang wie bisher, aber ich möchte auf jeden Fall noch unterrichten – am liebsten die ganz Kleinen und die ganz Großen. Der Unterschied zwischen diesen Altersstufen ist so interessant.“ Freude bei der Stadt Auch Bürgermeister Stefan Hundt freut sich auf die Zusammenarbeit mit Birgitta Pieters und ihrer „Mannschaft“: „Der gesamte Stadtrat und die Verwaltung sind davon überzeugt, dass wir mit ihr eine hervorragende Schulleiterin gefunden haben.“ Gleichzeitig versprach er: „Hier am Gymnasiums der Stadt Lennestadt wird einiges passieren. Wir wollen das Außengelände kolossal unter die Lupe nehmen, außerdem ist der Block D reif für eine Sanierung.“

Viele Pläne, die mit Blick in die zufriedenen Gesichter am GymSL garantiert realisiert werden. Davon ist auch Birgitta Pieters, die sich an dieser Schule seit Jahrzehnten mehr als wohl fühlt, überzeugt: „Ich möchte mit vielen Menschen Bildungs- und Erziehungsarbeit leisten – und zwar nur an dieser Schule und an keiner anderen.“
Der Werdegang
  • Birgitta Pieters ist verheiratet und hat vier Kinder
  • Nach dem Abitur in Leverkusen studierte sie in Köln Biologie, Sport und Pädagogik
  • Nach dem Referendariat in Bergneustadt war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachbereich Biologie an der Universität Siegen tätig, anschließend Studienrätin in Duisburg
  • Seit 1991 unterrichtet sie am Gymnasium der Stadt Lennestadt
  • Neben der Arbeit als Lehrerin war sie u.a. Tutorin, SV-Lehrerin, Vorsitzende des Lehrerrats, Mitglied der Schulkonferenz und der erweiterten Schulleitung
  • Seit 2008 war Birgitta Pieters Erprobungsstufen-Koordinatorin
Ein Artikel von Kerstin Sauer

Bildergalerie: Birgitta Pieters ist neue Schulleiterin am GymSL