Nachrichten Dies und das
Lennestadt, 16. August 2017

Absolut neueste Methode: Kryolipolyse

Behandlung von Fettdepots und Problemzonen mit modernster Kälte-Technologie

Kryolipolyse in Schmallenberg: Die Lösung für Figurprobleme
Foto: Kosmetikinstitut Bader
Schmallenberg. Aus der World of Beauty: Wer hat heutzutage nicht mit Figurproblemen zu kämpfen? Während die Ansprüche an unser Äußeres steigen, kämpfen viele mit den Zeichen von Bewegungsmangel, falscher Ernährung und Übergewicht. Die Kryolipolyse ist ein schmerzfreies, sicheres Verfahren zur Behandlung hartnäckiger Fettpolster. Mit dieser neuen Methode lassen sich in nur wenigen Sitzungen erstaunliche Ergebnisse erreichen.
Wie läuft die Behandlung ab?
Speziell entwickelte Kyro-Pads werden aufgelegt, fixiert und dann auf circa zwei Grad heruntergekühlt. Diese neueste Technologie ermöglicht bis zu vierfach größere Behandlungsbereiche als bei einer herkömmlichen Kältebehandlung. Diese neue Behandlungsmethode, Dauer ca. 90 Minuten, ist schmerzfrei, so dass auch sehr empfindliche Hautbereiche behandelt werden können.

Für welche Körperzonen ist sie geeignet?
Zum Beispiel für Bauch, Oberschenkel, Reiterhosen, Gesäß, Hüfte, Oberarme, Männerbusen, Männerbauch.

Was ist Kryolipolyse?
Ein neues Verfahren, das dabei hilft, hartnäckige diätresistente Figurprobleme in den Griff zu bekommen. Fettzellen reagieren anfälliger auf Kälte als das umliegende Gewebe. Wenn sie über einen längeren Zeitraum einer konsequenten Kälte ausgesetzt werden, sterben sie ab (Apoptose) und werden vom Körper abgebaut. Kryolipolyse nutzt diese Eigenschaften der Fettzellen, und das ohne operative Eingriffe und ohne die bisher meist schmerzhafte Vakuummethode.

Beratung und Testbehandlung
Genießen Sie angenehm und entspannt diese Behandlung mit besten Ergebnissen. Im Kosmetikinstitut Bader bekommen Sie alle Informationen, für ein ausführliches Beratungsgespräch und eine Testbehandlung. Vereinbaren Sie bitte telefonisch einen Termin unter Tel. 02972/9785420.
(LP)

Bildergalerie: Behandlung von Fettdepots und Problemzonen mit modernster Kälte-Technologie