Nachrichten Dies und das
Lennestadt, 04. Juni 2018

In vier bis fünf Wochen voraussichtliches Ende in Sicht

Baustelle in Grevenbrück liegt zu Schützenfest still

Baustelle in Grevenbrück liegt zu Schützenfest still
Symbolfoto: Sven Prillwitz
Grevenbrück. Entgegen aktueller Gerüchte, dass die Baustelle in Grevenbrück pünktlich zum Schützenfest am kommenden Wochenende, 9. bis 11. Juni, beendet sein wird, stellt Karl-Josef Fischer von Straßen NRW klar: „Die Bauarbeiten dauern noch etwa vier bis fünf Wochen.“ Aber, so betont er: „Die Grevenbrücker Schützen können die Straße ohne Probleme nutzen.“

Aus Richtung Bonzel kommend wird die Straße seit einigen Wochen in Teilabschnitten von jeweils 300 Metern saniert. Ziel ist der Kreisverkehr an der Kölner Straße. Dort, so prognostiziert Fischer, werde man in vier bis fünf Wochen ankommen.

Zum Grevenbrücker Schützenfest wird jedoch, in Absprache mit dem örtlichen Schützenverein, eine dreitägige Pause eingelegt. Fischer: „Wir bereiten die Baustelle gerade soweit vor, dass die Straße problemlos genutzt werden kann.“ Nächstes Projekt: Trockenbrück Mit dem Ende der Baustelle in Grevenbrück wartet aber schon die nächste Baustelle auf Straßen NRW: „Anfang der Sommerferien geht es in Trockenbrück dann weiter“, sagt Fischer mit Blick auf die Vollsperrung, die derzeit sowohl Politik und Gewerbetreibende als auch die Anwohner von Elspe beschäftigt.
Ein Artikel von Kerstin Sauer

Bildergalerie: Baustelle in Grevenbrück liegt zu Schützenfest still