Nachrichten Dies und das
Lennestadt, 11. Dezember 2017

Anne-Frank-Schule beim Weltcup in Winterberg dabei

Die Schüler der Anne-Frank-Schule Meggen während ihres Ausflugs nach Winterberg.
Die Schüler der Anne-Frank-Schule Meggen während ihres Ausflugs nach Winterberg.
Foto: Anne-Frank-Schule Meggen
Meggen. Am letzten Wochenende (08. bis 10. Dezember) fanden einmal mehr Weltcuprennen in Winterberg statt – und mittendrin beim Zweierbob-Weltcup dabei: die Anne-Frank-Schule Meggen. Die Hauptschule hatte für alle Schüler Karten bestellt und so ging es an diesem weißen Samstag hoch bis nach Winterberg.

Rund 80 Personen – darunter Schüler, Lehrer und eine Handvoll Interessierte – machten sich in zwei Reisebussen auf den Weg ins verschneite Hochsauerland, um einen einmaligen Wettkampf zu besuchen.

Rund drei Stunden hatte der Lennestädter Reisetross Zeit, die Winterberger Bahn zu besichtigen, die Athleten zu beobachten und das Drumherum einer solchen internationalen Veranstaltung mitzuerleben. Hautnah am GeschehenSpannend aus Schüler- und auch Lehrersicht: der Startbereich, in dem es um Hundertstelsekunden geht und in dem schon eine Vorentscheidung für den gesamten Rennverlauf fällt. Die meisten Teilnehmer zogen danach weiter entlang der Bahn, um für kurze Zeit die Bobs an sich vorbeizischen zu sehen. Der Fußmarsch endete dann im Zielbereich.

In der anschließenden Zusammenfassung der ARD-Sportschau konnte man so manchen Lennestädter identifizieren, was aber aufgrund der Winterkleidung samt Mützen und Kapuzen nicht so ganz leicht fiel im TV-Mitschnitt.

Ein kleines Highlight aus Sicht der auslaufenden Schule war die Finanzierung der Fahrt, die komplett von der schuleigenen Schülerfirma finanziert wurde. So kam die Schülerfirma auch ihrem Versprechen nach, wonach in der Schule erwirtschaftetes Geld auch wieder für Schulzwecke ausgegeben werden soll.
(LP)

Bildergalerie: Anne-Frank-Schule beim Weltcup in Winterberg dabei