Nachrichten Dies und das
Lennestadt, Lennestadt-Grevenbrück, 8. Mai 2016

Beide Unfallopfer schwer verletzt / Rettungshubschrauber im Einsatz

61-Jähriger fährt zwei Mädchen auf Zebrastreifen an

Symbolfoto
Symbolfoto
Ein 61-jähriger Autofahrer aus Lennestadt hat am Sonntagnachmittag, 8. Mai, zwei Mädchen angefahren. Beide wurden schwerverletzt in Krankenhäuser eingeliefert.

Gegen 17.05 Uhr war der 61-Jährige mit seinem Opel Astra auf der Siegener Straße aus Grevenbrück-Mitte kommend unterwegs gewesen in Richtung Germaniahütte. In Höhe der evangelischen Kirche wollten ein zwölf und ein 13 Jahre altes Mädchen den Zebrastreifen nutzen, um die Fahrbahn zu überqueren. Dabei wurden sie von dem Auto des 61-Jährigen erfasst und auf die Straße geschleudert. Nach Polizeiangaben blieben die beiden Unfallopfer schwerverletzt auf der Straße liegen.

Ein alarmierter Notarzt übernahm die Notversorgung der beiden Mädchen vor Ort. Ein Rettungshubschrauber flog die 13-Jährige in eine Kölner Klinik, während ein Rettungswagen das zwölfjährige Mädchen in eine Siegener Klinik fuhr.

Während der Erstversorgung und der anschließenden Unfallaufnahme blieb die Siegener Straße für ca. 90 Minuten voll gesperrt. Neben Einsatzkräften des Rettungsdienstes und der Polizei war die Freiwillige Feuerwehr Grevenbrück mit rund zehn Einsatzkräften vor Ort und unterstützte die Maßnahmen. (LP)

Bildergalerie: 61-Jähriger fährt zwei Mädchen auf Zebrastreifen an