Nachrichten Dies und das
Lennestadt, Lennestadt-Altenhundem, 30. November 2015

Markt am Städtischen Gymnasium hat sich zu einer beliebten Verkaufs-Plattform entwickelt

11.000 Euro für brasilianische Straßenkinder

Freut sich über das stolze Ergebnis: Das Organisations-Team des Gymnasiums mit einigen engagierten Müttern.
Freut sich über das stolze Ergebnis: Das Organisations-Team des Gymnasiums mit einigen engagierten Müttern.
Ein Scheck über 11.000 Euro reist demnächst wieder in Richtung Brasilien: Das ist die stolze Summe, die der Gebraucht-Spielzeug-Markt am Städtischen Gymnasium der Stadt Lennestadt in diesem Jahr eingebracht hat.

Über diese kräftige Finanzspritze kann sich wieder das Brasilien-Projekt Avicres freuen: Wenn Verbindungsmann Johannes Niggemeier im Januar aus Brasilien nach Lennestadt kommt, wird er den Scheck über 11.000 Euro einpacken dürfen. Mit dem Geld werden die Straßenkinder in den Armenvierteln von Nova Iguaçu unterstützt. Die Gesamt-Summe aller Brasilien-Aktionen des Städtischen Gymnasiums in den vergangenen Jahren beläuft sich damit inzwischen auf stolze 300.000 Euro.

Bereits zum 26. Mal hatte der Markt kürzlich seine Türen geöffnet. Trotz schlechten Wetters und glatter Straßen strömten die Besucher zum Gymnasium, um dort mit den Schülern wieder Preise für deren Waren auszuhandeln. Engagierte Helfer Was als Markt für gebrauchtes Spielzeug begonnen hatte, ist längst auch zu einer Verkaufsplattform für Bücher, Kleidung, Sportgeräte sowie Advents- und Weihnachtsdekoration geworden – und das vor allem dank des Engagements vieler Schüler, Eltern und Lehrer.
Der liebevoll dekorierte und mit Leckereien bestückte Stand der Klasse 5 b erhielt den ersten Preis.
Den „Renner“ der Veranstaltung fanden die Besucher in diesem Jahr am Kreativstand: Eine engagierte Mutter hatte ein „obernudeliges Kochbuch“ zusammengestellt, in dem „Gymsella Spirelli“ viele leckere Rezepte für hungrige Besucher präsentiert. Passend dazu gab es Schürzen für große und kleine Köche, Marmeladen, Taschen, Kissen und sogar Badesalz. Klasse 5 b gewinnt Den Wettbewerb für den schönsten Verkaufsstand konnte dieses Jahr die Klasse 5 b mit ihren selbst entworfenen Stoffeulen und kulinarischen Leckereien für sich entscheiden. Platz 2 ging an die liebevoll präsentierte (Kinder-) Bekleidung von Anne Heidersdorf und Birgit Boem, Platz 3 an die Klasse 6 b mit ihrem umfangreichen Angebot an Spielzeug Größe XXL. (LP)

Bildergalerie: 11.000 Euro für brasilianische Straßenkinder