Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 03. Oktober 2017

Interview-Serie, Teil 2: Jan Stegmayer, ein Student mittendrin

Zum Semesterbeginn: Warum an der Uni Siegen studieren?

Studieren in Siegen: Jan Stegmayer, ein Student „mittendrin"
Foto: © kasto / Fotolia
Kreis Olpe. Nach der Schule studieren gehen: So stellen sich viele Abiturienten ihre Zukunft vor. Doch wie sieht so ein Studium eigentlich aus, was erwartet einen - und warum studiert man eigentlich an der Uni Siegen, wenn man im Kreis Olpe lebt? LokalPlus hat mit einem "Ersti", einem Student mitten im Studium und einer Absolventin über ihre Erlebnisse auf und abseits des Campus in Siegen gesprochen, über Erwartungen und Möglichkeiten vor und nach dem Studium. Die drei Interviews werden am 2. und 3. Oktober als Mini-Serie veröffentlicht.

Der Student mittendrin: Jan Stegmayer, 21 Jahre, LennestadtWas und in welchem Semester studierst du?Ich studiere Betriebswirtschaftslehre und bin momentan im achten Semester. Warum hast du dir den Studiengang ausgesucht? Kurz vor dem Abitur stand ich (wie viele andere auch) vor der Frage: „Was soll ich jetzt machen?“. Da ich mich schon immer für die Wirtschaft interessiert habe, kam für mich dann BWL in Frage. Vor allem Themengebiete wie Industrie 4.0 oder allgemein die Digitalisierung finde ich sehr interessant und versuche mich stets darüber zu informieren. Wie lange brauchtest du, um dich zurecht zu finden? Circa ein Semester hat es gedauert, bis ich mich zurechtgefunden habe. Der große Vorteil war, dass sehr viele aus meinem Abitur Jahrgang auch in Siegen angefangen haben. Somit konnte ich mit bekannten Freunden das Uni-Leben erkunden. Wie war damals dein erster Eindruck? Es war schon eine ziemliche Umstellung zu dem, was man bis dahin so erlebt hat. Vorher wurde man 13 Jahre lang (ich war im letzten G9-Jahrgang) in der Schule an der Hand durchgeführt, und jetzt im Studium war man komplett auf sich allein gestellt. Kein Dozent kennt dich, man war und ist eine Matrikelnummer unter vielen anderen.

Aber daran kann man sich schnell gewöhnen und hat dadurch auch einige Freiheiten bekommen. Ich spreche hier aber natürlich nur von meinem Studiengang, da wir pro Semester ca. 600 neue Studierende bekommen. In anderen Studiengängen mit wenigen Studierenden ist die ganze Sache sicherlich nicht so anonym wie bei uns. Warum studierst du in Siegen? BWL ist so ein beliebtes Fach, da war es schwierig einen Platz an der Uni zu bekommen, da der NC relativ hoch ist. In Siegen hat es aber geklappt, obwohl ich sagen muss: Ich bin über ein Losverfahren in den Studiengang gekommen. Ich hatte aber einen Plan B: Alternativ wollte ich zuerst Wirtschaftsinformatik studieren, dort einige Wirtschaftsklausuren schreiben und dann zu BWL wechseln. Welche Verbesserungen würdest du dir wünschen? Die Verbesserungen, die ich mir immer gewünscht habe, werden momentan von der Universität und Stadt Siegen durchgeführt. Ich fand es nie so gut, dass die Uni so abgeschottet auf einem Berg liegt (Haardter Berg Weidenau). Unsere Fakultät ist aber mittlerweile ins Untere Schloss in Siegen eingezogen. Das tut der Stadt Siegen unheimlich gut! 

Für den Studiengang selbst wünsche ich mir, dass ein paar mehr Seminare in den Lehrplan kommen sollten, in denen man über aktuelle Themen diskutiert.
(LP)

Bildergalerie: Zum Semesterbeginn: Warum an der Uni Siegen studieren?