Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, Kirchhundem/Olpe, 31. März 2016

Zeugen helfen bei Aufklärung von Unfallflucht

Zwei Fälle von Unfallflucht schnell geklärt
Symbolfoto: Nils Dinkel
Am Mittwochnachmittag, 30. März, ereigneten sich in Kirchhundem und Olpe zwei Verkehrsunfälle, bei denen die Verursacher jeweils vom Unfallort flüchteten. In beiden Fällen gelang es der Polizei, die Tatverdächtigen kurze Zeit nach ihren Taten mit Hilfe von aufmerksamen Zeugen zu überführen.

Gegen 14.50 Uhr war ein zunächst unbekannter Autofahrer gegen einen am Fahrbahnrand der Hundemstraße in Kirchhundem abgestellten Pkw gestoßen. Der Unfallverursacher hielt nach Polizeiangaben kurz an, fuhr dann jedoch weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von circa 800 Euro zu kümmern. Ein Zeuge hatte den Vorfall beobachtet, notierte sich das Kennzeichen und verständigte die Polizei. So war es der Polizei möglich, den 61-jährigen Unfallfahrer aus Hilchenbach schnell zu ermitteln.

Gegen 15.15 Uhr war ein zunächst ebenfalls unbekannter
Autofahrer beim Rückwärtsausparken auf der Kurfürst-Heinrich-Straße in Olpe gegen einen anderen geparkten Pkw gestoßen. Auch dieser Fahrzeugführer entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer hatte auch in diesem Fall den Verkehrsunfall beobachtet und schrieb sich das Kennzeichen des flüchtenden Pkw auf. Wenig später überführten ihn die eingesetzten Polizeibeamten. (LP)

Bildergalerie: Zeugen helfen bei Aufklärung von Unfallflucht