Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 31. März 2020

Altersgruppe der 35- bis 59-Jährigen am stärksten betroffen

Zahl der bestätigten Corona-Fälle im Kreis Olpe steigt auf 147 - 67 Betroffene wieder gesund

147 bestätigte Corona-Infektionen im Kreis - 67 Betroffene wieder gesund
Symbolfoto: Pixabay
Kreis Olpe. Die Zahl der positiv auf das Corona-Virus getesteten Menschen im Kreis Olpe ist am Dienstag, 31. März, auf 147 gestiegen - ein Plus von 20 im Vergleich zum Vortag. Neben dieser Zahl gibt der Kreis Olpe auf seiner Homepage jetzt erstmals auch detaillierte Infos zur aktuellen Lage heraus.

Update von Dienstag, 31. März, 17.45 Uhr:
Dabei stieg die Zahl der positiv getesteten Personen in Kirchhundem mit weiteren sechs Erkrankten am meisten an, die anderen Städte und Gemeinden weisen lediglich zwei bis drei neue positiv Getestete auf.

Attendorn: 20 (18)
Drolshagen: 15 (13)
Finnentrop: 28 (26)
Kirchhundem: 19 (13)
Lennestadt: 31 (28)
Olpe: 18 (15)
Wenden: 16 (14)

Auch eine Aufteilung nach Altersgruppen präsentiert der Kreis Olpe jetzt: 

0 bis 4 Jahre: 0
5 bis 14 Jahre: 1
15 bis 34 Jahre: 40
35 bis 59 Jahre: 78
60 bis 79 Jahre: 21
80 Jahre und älter: 7

Insgesamt wurden bisher 803 Tests im Kreis Olpe angeordnet. 147 davon fielen positiv aus, 461 negativ und 195 Ergebnisse stehen noch aus. 67 positiv getestete Menschen sind bereits wieder gesund, ein Mensch starb an den Folgen des Corona-Virus.

Am Dienstag, 31. März, wurden im Kreis Olpe 105 Menschen getestet. Diese hohe Zahl erklärt sich durch die im Seniorenhaus Gerberweg in Olpe durchgeführten Testungen. Bekanntlich wurde dort bei einer Pflegekraft eine Corona-Infizierung bestätigt. Vorsorglich wurde daher für alle Bewohnern und Beschäftigte der Einrichtung ein Test angeordnet.

Update von Montag, 30. März, 17.50 Uhr:
Die Zahl der bestätigten Corona-Fälle ist im Kreis Olpe deutlich gestiegen. Am Montag, 30. März, gab es nach Angaben der Kreisverwaltung 127 bestätigte Erkrankungen. Das waren 34 mehr als am Freitagmittag, 27. März. Übers Wochenende hatte der Kreis keine eigenen Zahlen bekanntgegeben.

Besonders deutlich fiel der Anstieg in Drolshagen und Wenden aus, wo sich die Fallzahlen beinahe verdoppelten. Bei den Zahlen handelt es sich um die Erkrankten seit Beginn der Pandemie. Wie viele von ihnen inzwischen wieder genesen sind, teilt der Kreis (im Gegensatz zu einigen Nachbarkreisen) nicht mit.

Bei der Einordnung der Zahlen ist zu beachten, dass bislang im Kreisgebiet etwa 720 Corona-Tests genommen und ca. 550 davon ausgewertet worden sind. Somit gab es bei knapp einem Viertel der Tests ein positives Ergebnis. Hier die Verteilung der Infektionsfälle auf die einzelnen Städte und Gemeinden:
Attendorn: 18 (14)
Drolshagen: 13 (7)
Finnentrop: 26 (22)
Kirchhundem: 13 (9)
Lennestadt: 28 (23)
Olpe: 15 (10)
Wenden: 14 (8)

Außerdem gab es am Montag den ersten Todesfall durch Covid-19. Ein 78-jähriger Finnentroper, der nach Angaben des Kreises an mehreren Vorerkrankungen litt, starb in der Attendorner Helios-Klinik.

Update von Sonntag, 29. März, 15 Uhr:
Im Kreis Olpe ist die Zahl der bestätigten Covid 19-Fälle  von Freitag bis Sonntag um neun auf 102 angestiegen. Diese Zahlen nannte das Düsseldorfer Gesundheitsministerium am Sonntagmittag, 29. März. Von der Kreisverwaltung gab es am Wochenende keine neuen Zahlen. Die nächste Aktualisierung ist für Montag, 30. März, 17 Uhr, angekündigt.

Landesweit liegt die Zahl in den 53 Landkreisen und kreisfreien Städten bislang bei insgesamt 13.630 bestätigten Fällen. Es gab bereits 110 Todesfälle in NRW. Im Kreis Olpe gab es bislang keinen Todesfall. 

Update von Freitag, 27. März, 15.30 Uhr:

Nach dem großen Anstieg am Donnerstag, 26. März, mit einem Plus von 40 bestätigten Covid 19-Fällen gab es damit am Freitag nur acht neue positiv Getestete. Die Gesamtzahl der nachgewiesenen Erkrankungen liegt damit jetzt bei 93. In Drolshagen, Finnentrop, Kirchhundem und Olpe blieben die Fallzahlen unverändert. Den größten Anstieg gab es in Lennestadt mit fünf neuen Fällen. Hier die aktuellen Zahlen (Werte vom Vortag in Klammern):

Attendorn: 14 (13)
Drolshagen: 7 (7)
Finnentrop: 22 (22)
Kirchhundem: 9 (9)
Lennestadt: 23 (18)
Olpe: 10 (10)
Wenden: 8 (6)

Die nächste Aktualisierung der Fallzahlen kündigt der Kreis für Montag, 30. März, 17 Uhr an.

Ursprünglicher Bericht (Donnerstag, 26. März, 18 Uhr):
Kreispressesprecher Voß schreibt zu dem starken Anstieg: „Wie erwartet ist die Zahl der mit dem Corona-Virus infizierten Personen im Kreis Olpe deutlich gestiegen. Nachdem nun endlich Laborergebnisse aus der vergangenen Woche beim Gesundheitsamt eingegangen sind und gleichzeitig die Befunde der aktuellen Testungen aus den Laboren eintreffen, ist die Zahl der Infizierten heute um 40 auf jetzt insgesamt 85 Fälle angewachsen.“Noch 300 Ergebnisse ausstehendWeiter heißt es in der Pressemitteilung: „Da zudem immer noch rund 300 Testergebnisse ausstehen, kann es einen solchen Anstieg in den kommenden Tagen durchaus noch einmal geben.“ „Im Übrigen sind die langen Wartezeiten, bis das Ergebnis vorliegt, für alle Beteiligten höchst unbefriedigend", erklärt Theo Melcher, der Leiter des Corona-Krisenstabes. „Ich habe vollstes Verständnis für den Unmut der Betroffenen.“

Ansonsten hat sich nach Angaben des Kreises die Situation etwas entspannt. Wenn der Hausarzt eine Testung beim Gesundheitsamt des Kreises veranlasst, kann der Abstrich zur Zeit spätestens am Folgetag genommen werden.Testergebnis nach 48 StundenUnd dank der zusätzlichen Laborkapazität sei aktuell 48 Stunden später geklärt, ob der Test positiv oder negativ war. Sobald das Testergebnis vorliege, werde die getestete Person vom Gesundheitsamt telefonisch oder per SMS benachrichtigt. Am Bürgertelefon werden keine Testergebnisse mitgeteilt.

Gab es in Lennestadt offiziell lange Zeit gar keine Erkrankten, so ist die Zahl von fünf Infizierten am Mittwoch, 25. März, auf 18 am Donnerstag, 26. März, gestiegen.

Auch in Attendorn (plus acht) und Finnentrop (plus sieben) stieg die Zahl der bestätigten Infektionen rasant an. Die Fallzahlen von Donnerstag, 26. März (17.25 Uhr), im Überblick (in Klammern die Zahlen vom Vortag = Mittwoch):

Attendorn: 13 (5)
Drolshagen: 7 (4)
Finnentrop: 22 (15)
Kirchhundem: 9 (8)
Lennestadt: 18 (5)
Olpe: 10 (7)
Wenden: 6 (1)
(LP)

Ausbildung im Kreis Olpe


Oliver Placke - Auszubildender
Oliver Placke
Auszubildender
Arbeitsplatz des Berufskraftfahrers

Hallo Leute,😉

 

Ich will euch heute meinen Arbeitsplatz als #Berufskraftfahrer zeigen.

Die Aufträge der Dispo zurechtlegen und bearbeiten, zwischendurch mit den Kollegen quatschen und Spaß haben. Und wer hö...

#weiterlesen
Niklas Jung -
Niklas Jung
Gap-Year-Teilnehmerin Emilia Netz: "Die beste Entscheidung, die ich hätte treffen können!"

Emilia Netz macht zur Zeit ihr drittes und letztes Gap-Year-Praktikum bei Hees Bürowelt in Siegen. Im Interview erzählt sie, wie es ihr gefällt und zieht Bilanz 😊

Emilia, wie sieht Dein Arbeitsalltag bei der Hees Bürowel...

#weiterlesen
Furkan Yuvaci - Azubi Kaufmann für Marketingkommunikation
Furkan Yuvaci
Azubi Kaufmann für Marketingkommunikation
Mitteilung des Aus- und Weiterbildungszentrums - Wir sind für euch da!

Aus aktuellem Anlass entfallen leider einige Veranstaltungen:😕

 

➡️ 06. – 09.04. / 14. – 17.04.  Schüler-Ferienkurs „TechnikCamp“

➡️ 25.04.           &nbs...

#weiterlesen

Bildergalerie: Zahl der bestätigten Corona-Fälle im Kreis Olpe steigt auf 147 - 67 Betroffene wieder gesund