Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 10. Januar 2017

Einzelne Linien stellen vormittags Fahrten ein

Winter bremst Busbetriebe aus

Winter bremst Busbetriebe aus
Symbolfoto: Sven Prillwitz
Kreis Olpe. Verschneite und glatte Straßen haben am Dienstagmorgen, 10. Januar, teilweise zu Ausfällen im öffentlichen Busverkehr geführt. Der Zweckverband Personennahverkehr Westfalen-Süd (ZWS) konnte auf LokalPlus-Anfrage am Vormittag noch nicht abschätzen, wann sich die Verkehrslage wieder beruhigt.
Im Kreis Olpe und auch im Kreis Siegen-Wittgenstein wurde der Busverkehr teilweise eingestellt. Auf Nachfrage bei der ZWS beklagte der Verband Ausfälle vor allem in den Höhenlagen, aber auch im Talbereich. Die schwierigen Witterungsverhältnisse haben nach Angaben von Stefan Meyer dazu geführt, dass Busse einzelne Schulen im Kreis Olpe nicht anfahren konnten.

Im Moment sei es ganz schwer durchzukommen und es staue sich überall, so Stefan Meyer von der ZWS. „Lediglich einzelne Linien im Kreis sind unterwegs, welche genau kann ich aber nicht sagen“, so Meyer. „Wir hoffen, dass es sich bald beruhigt.“ Kunden die wissen möchten, wann und ob ihre Linie wieder fährt, sollen die ZWS kontaktieren. VWs sprechen von "Chaos" Von den Ausfällen am stärksten betroffen seien Olpe, Drolshagen und Wenden sowie die umliegenden Ortschaften, teilten darüber hinaus die Verkehrsbetriebe Westfalen-Süd (VWS) mit. Ralf Halbe beschrieb die Lage mit einem Wort: „Chaos. Wir hoffen, dass es bald wieder läuft, alle Kräfte sind im Einsatz“, so Halbe.

Auf ihrer Homepage veröffentlichten die VWS um 11.40 Uhr folgende aktuelle Meldung: „Die Verkehrslage im Streckenbereich der VWS GmbH in Siegen, Olpe und Wittgenstein normalisiert sich allmählig. Alle Strecken werden inzwischen wieder befahren, wenngleich weiterhin mit leichten Verspätungen gerechnet werden muss.“
(LP)

Bildergalerie: Winter bremst Busbetriebe aus