Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 17.11.2020

„Postkarten gegen Einsamkeit“

Wiebke Schneider sorgt für Freude in Senioreneinrichtungen im Kreis Olpe

Wiebke Schneider trieb die Aktion „Postkarten gegen Einsamkeit“ im Kreis Olpe voran.
Wiebke Schneider trieb die Aktion „Postkarten gegen Einsamkeit“ im Kreis Olpe voran.
Nils Dinkel
Altenhundem/Kreis Olpe. Mit der Aktion „Postkarten gegen Einsamkeit“ sollen auch Bewohner von Senioreneinrichtungen im Kreis Olpe in einem schwierigen Jahr ein Signal erhalten, dass sie nicht allein sind. Auch mit Blick auf die Weihnachtszeit und die aktuell geltenden Kontaktbeschränkungen soll den Bewohnern mit Hilfe einer Postkarte ein Lächeln ins Gesicht gezaubert werden.

Wiebke Schneider aus Altenhundem hat bei Instagram einen Aufruf von Marie Nova (155.000 Abonnenten) gesehen und sich entschieden, sie unterstützen. Unter dem Motto „Postkarten gegen Einsamkeit“ suchte die Studentin der Sozialen Arbeit an der Uni in Siegen Einrichtungen heraus, die Postkarten erhalten dürfen und eben jene, die sie auch versenden.

Die Studentin hat fleißig Postkarten geschrieben, die nun in der Post landen.

Wiebke Schneider fühlte sich in der Pflicht – und nahm Kontakt zu drei Senioreneinrichtungen im Kreis Olpe auf. „Ich habe jeweils mit der Leitung gesprochen. Teilweise kannten sie die Aktion schon. Sie haben sich alle gefreut, dass an sie gedacht wurde“, so die 23-Jährige.

Nach Abstimmung mit den Heimen schrieb sie die Adressen unter Marie Novas Urbeitrag. Und prompt fanden sich Nutzer, die genau diese Einrichtungen unterstützen wollten. Bislang seien bundesweit etwa 6.000 Postkarten versendet worden, worüber sich auch Wiebke Schneider freut.

131 Bewohner sollen Post bekommen

Alle Bewohner der heimischen drei Einrichtungen sollen eine Postkarte erhalten. So bekommen alle 60 Bewohner des Josefinums in Altenhundem, die 50 Bewohner des Hauses Matthäus in Rüblinghausen sowie die 21 Bewohner der Olper Martinus-Höfe eine Postkarte von Instagram-Nutzern.


Die Teilnehmer der Aktion „Postkarten gegen Einsamkeit“ können auf einen gewissen Pool von Postkarten, die von Freiwilligen gestaltet worden sind, oder auch auf eigene Karten zurückgreifen. Und die Nachrichten? „Die sind allgemein gehalten und nicht individuell für jeden Bewohner“, so Wiebke Schneider.

Sie hat in ihren Karten etwa über Fakten aus dem Sauerland geschrieben. Einige Karten sendet sie auch in eine Einrichtung nach Rheinbach im Rheinland, wo sie gebürtig her kommt. „Denen habe ich natürlich geschrieben, dass es mir am Herzen lag, ihnen zu schreiben. Vielleicht kann ich ihnen allen ein Lächeln ins Gesicht zaubern!“, freut sich die Studentin.

KHS überlegt nicht lange

Sarah Scholz-Klapp von der Katholischen Hospitalgesellschaft Südwestfalen gGmbH, unter dessen Trägerschaft alle drei Einrichtungen stehen, zeigte sich von der Idee angetan. „Wir waren sehr begeistert und mussten nicht lange überlegen.“


Nun freut sie sich auf viele Karten für die Bewohner. Ganz unbekannt war die Aktion für die KHS nicht: Bereits zu Ostern trudelten Karten für die Bewohner ein. „Nun hoffen wir auf Post aus ganz Deutschland“, so Scholz-Klapp abschließend.

Kontakt:

Interessierte können sich per E-Mail an info@lokalplus.nrw wenden. Die Redaktion leitet die Daten an Wiebke Schneider weiter. Menschen, die eigenständig aktiv werden möchten, rät Wiebke Schneider, vorher den Kontakt zur Einrichtung herzustellen.

Ein Artikel von Nils Dinkel

Ausbildung im Kreis Olpe


Lars Reineke - Auszubildender zum Industriekaufmann
Lars Reineke
Auszubildender zum Industriekaufmann
Jahresrückblick 2020

Das Jahr 2020 stand ganz im Zeichen der Covid-19 Pandemie. Eine Pandemie wie diese hat niemand vorausgesehen und hat Auswirkungen in ungeahnten Ausmaßen. Doch nicht nur privat wirbelt Corona den gewohnten Alltag ordentlich auf. Auch beruflich h...

#weiterlesen
Furkan Yuvaci - Azubi Kaufmann für Marketingkommunikation
Furkan Yuvaci
Azubi Kaufmann für Marketingkommunikation
#LEWAinside - Maschinentechnik

Auf Instagram wird es heute historisch! 🔸

 

In unserem aktuellen Beitrag aus der Serie #lewaattendorninside, bekommt ihr nicht nur Einblicke in unsere heutige Maschinentechnik, sondern auch noch #throwbacks aus der Zerspanung in...

#weiterlesen
Sophie Hengstebeck - Auszubildende Industriekauffrau
Sophie Hengstebeck
Auszubildende Industriekauffrau
Mein Einsatz im Ford Vertriebsteam bei GEDIA

 

Im heutigen Beitrag möchte ich Euch meine aktuelle kaufmännische Abteilung, den Vertrieb, genauer vorstellen.

 

In der Ausbildung zur Industriekauffrau durchlaufe ich den Vertrieb für knapp 2 Monate.
#weiterlesen

Bildergalerie: Wiebke Schneider sorgt für Freude in Senioreneinrichtungen im Kreis Olpe