Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 27.10.2021

Kirche vor Ort in Kooperation gestalten

Wahlen zu neuen Pfarrgemeinderäten und Kirchenvorständen stehen an

Auch in schwierigen Zeiten werben (v.l.) Hubert Welzel (Mitglied im Gesamtpfarrgemeinderat Olpe und im Diözesankomitee im Erzbistum Paderborn), Dekanatsreferent Manfred Viedenz und Andrea Hoffmann (Vorsitzende des Gesamtpfarrgemeinderates Olpe) für eine lebendige Kirche vor Ort und rufen zur Wahlbeteiligung auf.
Auch in schwierigen Zeiten werben (v.l.) Hubert Welzel (Mitglied im Gesamtpfarrgemeinderat Olpe und im Diözesankomitee im Erzbistum Paderborn), Dekanatsreferent Manfred Viedenz und Andrea Hoffmann (Vorsitzende des Gesamtpfarrgemeinderates Olpe) für eine lebendige Kirche vor Ort und rufen zur Wahlbeteiligung auf.
privat
Kreis Olpe. So wie in allen (Erz-)Bistümern des Landes NRW werden auch in den katholischen Kirchengemeinden des Dekanates Südsauerland am Samstag, 6., und Sonntag, 7. November, die neuen (Gesamt-)Pfarrgemeinderäte und Kirchenvorstände gleichzeitig gewählt. Die Pfarrgemeinderäte sind für vier Jahre demokratisch gewählte Gremien, in denen Gemeindemitglieder zusammen mit den hauptamtlichen pastoralen Mitarbeitern die Grundfragen der Seelsorge und des Gemeindelebens vor Ort beraten.

„Die gewählten Gemeindemitglieder nehmen Verantwortung für die Gestaltung von Glauben und Leben in ihrer Gemeinde wahr. Sie sind nah an den Menschen, vernetzt und haben den gesamten Pastoralen Raum im Blick“, sagt Dechant Andreas Neuser.

Auf der Ebene der Pastoralen Räume/Pastoralverbünde (PR/PV) gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten der Mitwirkung. Erste Möglichkeit: Jede Pfarrei oder Pfarrvikarie wählt einen eigenen Pfarrgemeinderat (PGR). Im Pastoralverbund wird dann per Entsendung aus jeder Gemeinde ein Pastoralverbundsrat gebildet. Diese Form wird in den Pastoralverbünden Attendorn, Bigge-Lenne-Frettertal, Kirchhundem und Kirchspiel Drolshagen angewendet.

Alle Katholiken ab 14 dürfen wählen

Möglichkeit zwei: Im Pastoralverbund wird ein Gesamt-Pfarrgemeinderat (GPGR) gebildet. Dabei wählt jede Pfarrei mit eigener Kandidaten- und Wählerliste eine bestimmte Anzahl von Mitgliedern für den GPGR. Ein solche Wahl findet in den Pastoralverbünden Olpe und Wendener Land statt.


Alle Katholiken, die am Wahltag 14 Jahre alt sind, haben bei der Wahl zum Pfarrgemeinderat ein aktives und passives Wahlrecht. Etwas anders sieht es bei der Wahl zum Kirchenvorstand (KV) aus. Er wird für sechs Jahre gewählt. Eine zentrale Aufgabe dieses Gremiums besteht aus der Verwaltung des Vermögens in der Kirchengemeinde. Hierzu gehören z.B. die Haushalte der Gemeinde, Personalangelegenheiten, Finanzierung und Realisierung von Bau- und Investitionsmaßnahmen.

„Mit seiner Tätigkeit schafft der Kirchenvorstand die materielle Voraussetzung, dass die Gemeinde ihre seelsorglichen und karitativen Aufgaben wahrnehmen kann“, fasst Dekanatsreferent Manfred Viedenz zusammen. Wahlberechtigt für den Kirchenvorstand sind alle Mitglieder der Gemeinde, die seit einem Jahr am Ort der Kirchengemeinde wohnen und mindestens 18 Jahre alt sind. Wählbar sind alle Wahlberechtigten, die am Wahltag das 21. Lebensjahr vollendet haben.

Verschiebung in Lennestadt

Alle Katholiken sind aufgerufen, sich in ihrer Pfarrei an den Wahlen zu beteiligen. Eine Besonderheit ergibt sich für die Gemeindemitglieder im PR/PV Lennestadt. Dort wird die Wahl zu den Pfarrgemeinderäten in den einzelnen Gemeinden, aufgrund der Neubesetzung des Pastoralverbundsleiters sowie weiterer Veränderungen im Bereich des pastoralen Personals, um ein halbes Jahr auf das Wochenende 2./3. April 2022 verschoben. Die Wahl zu den Kirchenvorständen im PR/PV Lennestadt findet allerdings regulär am 6./7. November statt.

Infos bezüglich Briefwahl und Wahllokalen

Es besteht auch die Möglichkeit der Briefwahl. Dabei können die Unterlagen in den Pastoralverbundsbüros angefordert werden. Der Antrag auf Briefwahl ist bis spätestens Mittwoch, 3. November, schriftlich an den entsprechenden Wahlausschuss-Vorsitzenden zu richten. Wer das ist und wie das im Einzelnen geht, erfährt man in den Pastoralverbundsbüros. Die Kandidatenlisten hängen öffentlich in den Schaukästen der Gemeinden. Informationen zu den Orten und Öffnungszeiten der Wahllokale sind in den jeweiligen Pfarrnachrichten und Schaukästen der Gemeinden sowie auf deren Homepages veröffentlicht. Pastoraler Raum/Pastoralverbund:

  • Attendorn: Tel. 02722/2320 oder attendorn-katholisch.de
  • Bigge-Lenne-Fretter-Tal: Tel. 02721/7190181 oder pv-bigge-lenne-fretter-tal.de
  • Kirchhundem: Tel. 02723/6873650 oder prkh.de
  • Kirchspiel Drolshagen: Tel. 02761/71124 oder kirchspiel-drolshagen.de
  • Lennestadt: Tel. 02723/5127 oder kirche-in-lennestadt.de
  • Olpe: Tel. 02761/2375 oder pv-olpe.de
  • Wendener Land: Tel. 02762/4000200 oder pv-wendener-land.de

(LP)

Ausbildung im Kreis Olpe


Jannik Schütte - Studentische Hilfskraft IT
Jannik Schütte
Studentische Hilfskraft IT
Ablauf einer Werkstudentenstelle in der IT von ontavio

Hallo zusammen! 😄

Heute möchte ich euch einen kurzen Einblick darüber geben, wie es ist als Werkstudent bei ontavio zu arbeiten und wie das mit dem Unileben vereinbar ist. Ich persönlich befinde mich gerade in meinem Wir...

#weiterlesen
Patrick Toffel - Ausbildungsleitung
Patrick Toffel
Ausbildungsleitung
Azubi-Tag 2021

Einen schönen Nikolaustag allerseits! 🎅

Ein aufregendes Wochenende liegt hinter den Azubi´s von Bender. 🤩

In den schwierigen Corona-Zeiten konnten wir trotzdem zum Ende des Jahres den Azubi-Tag unter Einhaltun...

#weiterlesen
Alexandra Kalnev
Werkstudentin
Stiefel Raus! Nikolaus!

Heey Leute!! 😊

Heute möchte ich euch, im Namen der #TRACTO, einen wunderschönen Nikolaustag wünschen!! 🎄🎅 Ich hoffe ihr wart dieses Jahr schön artig😇, habt gestern Abend die Siefelchen geputzt und seid heut...

#weiterlesen

Bildergalerie: Wahlen zu neuen Pfarrgemeinderäten und Kirchenvorständen stehen an