Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 23. November 2017

Kreisheimatbund lädt ein zur Hohen Bracht

Vortrag über den Wiesenbau im Südsauerland

Vortrag über den Wiesenbau im Südsauerland
Foto: Nils Dinkel
Kreis Olpe/Altenhundem. Was ist heute noch bekannt über den Wiesenbau im Südsauerland, und welche Spuren hat er in der Landschaft hinterlassen? Der Kreisheimatbund Olpe lädt alle am Thema Interessierten zu einer Herbstveranstaltung in den wiedereröffneten Saal auf der Hohen Bracht ein.

Am Samstag, 25. November, um 15 Uhr stellt Hanna Bümmerstede aus Olpe die Ergebnisse ihrer Masterarbeit vor, mit der sie an der Leibniz Universität Hannover das Studium der Umweltplanung abschloss.

Die Referentin machte sich in den Tälern des Wendener Landes auf die Suche nach Staustufen, Wehren und Grabensystemen und studierte in den Archiven die historischen Pläne und Akten der Wiesenbaumeister. Ergänzend dazu befragte sie ältere Männer und Frauen zur Arbeit in den Wiesen und zu deren Aussehen vor dem Zweiten Weltkrieg. Wissen lebendig halten Hanna Bümmerstede verdeutlicht, wie sehr das Wissen über die vor 100 Jahren so bedeutsamen landeskulturellen Maßnahmen bereits verloren gegangen ist, aber auch, wie es als Teil unserer Landschafts­geschichte lebendig gehalten werden kann. Viele ihrer Ergebnisse aus dem Wendener Land sind auch auf andere Teile des Kreises Olpe übertragbar.
(LP)

Bildergalerie: Vortrag über den Wiesenbau im Südsauerland