Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 16. Oktober 2017

„Vermeidung von Straf- und Bußgeldverfahren aus steuerrechtlicher Sicht“

Vortrag für Unternehmer bei der IHK Siegen

Vortrag für Unternehmer bei der IHK
Symbolfoto: Christine Schmidt
Kreis Olpe/Siegen. Im Rahmen der Vortragsreihe „Rechtssichere Unternehmensführung“ lädt die IHK zu der Veranstaltung „Vermeidung von Straf- und Bußgeldverfahren aus steuerrechtlicher Sicht“ ein. Der Vortrag findet statt am Freitag, 27. Oktober, von 10 bis 12 Uhr im Bernhard-Weiss-Saal der IHK Siegen, Koblenzer Straße 121.

Als Unternehmer muss man sich um eine Menge Dinge kümmern, darunter auch die Steuererklärung und die Buchführung. Regelmäßig wird hier übersehen, dass Fehler in diesem Bereich den Unternehmer und seine Firma auch dann empfindlich treffen können, wenn die entsprechenden Aufgaben nicht selbst erledigen wurden, sondern z.B. durch einen externen Steuerberater oder durch einen Mitarbeiter erledigt wurden. Die Konsequenzen sind vielfältig, und schneller als gedacht kann es zu einem Bußgeld- oder sogar Strafverfahren kommen. Experte aus Köln Um davor zu schützen, möchte die IHK Siegen die gängigen Fallstricke aufzeigen und Vermeidungsstrategien an die Hand geben. Rechtsanwalt und Steuerberater Ingo Heuel aus Köln ist Partner der Kanzlei LHP, Vizepräsident des Bundesverbands der Steuerberater e.V. und unter anderem Mitautor des Praxiskommentars „Kohlmann Steuerstrafrecht“. Er kennt als ehemaliger Finanzbeamter sowohl die Perspektive des Finanzamtes als auch die des Steuerberaters und Rechtsanwalts. Heuel wird die häufigsten Fehlerquellen aufzeigen und erläutern, wie diese zu vermeiden sind.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.
(LP)

Bildergalerie: Vortrag für Unternehmer bei der IHK Siegen