Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 02. April 2017

Vortrag: „Dörfliche Freiräume im Sauerland“

Auslegen der Wäsche auf der dorfgemeinschaftlichen Bleichewiese in Wenden Anfang der 1930er Jahre.
Auslegen der Wäsche auf der dorfgemeinschaftlichen Bleichewiese in Wenden Anfang der 1930er Jahre.
Foto: Kreisarchiv Olpe
Kreis Olpe/Oberhundem. Kreisheimatpflegerin Susanne Falk lädt alle Interessierten zur traditionellen Frühjahrs­veran­staltung ein, die am Samstag, 8. April, von 10 bis ca. 12 Uhr im „Gasthof zu den Linden“ in Ober­hundem stattfindet.

In diesem Jahr ist die Referentin Dr. Roswitha Kirsch-Stracke (Wenden/Hannover). Ihr Thema sind die Freiräume in und um die Sauerländer Dörfer. Unter dem Titel „Von Gärten, Bleichen, Schützenplätzen… Zur Geschichte dörflicher Freiräume im Sauerland“ will die  Landschafts- und Freiraumplanerin und Vorsitzende des Kreisheimatbundes „den verbreiteten Klischees vom ,alten Dorf´ eine genauere Betrachtung entgegensetzen“.

An Beispielen aus dem Kreis Olpe will Kirsch-Stracke aufzeigen, wie vielfältig dörfliche Freiräume, ihre Nutzung und Gestaltung tatsächlich waren, wie sie sich räumlich und gesellschaftlich unterschieden und im Verlauf von hundert Jahren veränderten.
Der Schulgarten in Dünschede 1831: „Baumschule“ auf dem Kirchhof, Ausschnitt aus dem Stückvermessungshandriss.
(LP)

Bildergalerie: Vortrag: „Dörfliche Freiräume im Sauerland“