Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 09. Oktober 2016

Alles für den "schönsten Tag im Leben"

Vom Brautkleid bis zur "Candy Bar"

Glitzer und Perlen allenfalls in geringem Maße - das ist der aktuelle Trend bei Brautkleidern.
Glitzer und Perlen allenfalls in geringem Maße - das ist der aktuelle Trend bei Brautkleidern.
Foto: Burg Schnellenberg
Kreis Olpe. Am Sonntag, 9. Oktober, öffneten sich zum 9. Mal die Tore der Burg Schnellenberg zu der nach ihr benannten Hochzeitsmesse. Auch in diesem Jahr konnten sich Pärchen, angehende Bräute und Bräutigame von Experten beraten lassen.

Eine Hochzeit zu planen, ist nicht unbedingt leicht. Kleid, Schuhe, Ringe, Torte und Tischdekoration: alles muss perfekt sein. Um zwischen Tüll und Fondant nicht komplett den Überblick zu verlieren, bedarf es einer gut strukturierten Planung und einer klaren Vorstellung. Inspirationen für die eigene Hochzeit und viele Tipps gab es von den heimischen Ausstellern in jedem Fall.Schlichte Brautkleider liegen 2017 im Trend, wissen die Experten. Perlen und Glitzer seien nur noch reduziert zu finden. Doch das heißt nicht, dass sich die Braut von romantischen Spitzenkleidern oder üppigen Tüllroben verabschieden müsste. Neben schlichter Eleganz sind im nächsten Jahr auch verträumte Brautkleider mit Spitze und romantischen Blütendetails angesagt. Klassische Spitze, viel Tüll und vor allem raffinierte Rückendekolletés seien gefragt – schließlich werden die meisten Kleider während der Trauung nur von hinten gesehen. Besonders gefragt: Brautkleider mit Tattoo-Effekt. Dabei erfolgt ein Aufdruck verschiedener Muster auf transparenten oder hautfarbenen Stoff, wodurch der Eindruck entsteht, die Braut trage einen „Hauch von Nichts“. Davon abgesehen heiratet man heutzutage auch nicht (mehr) in schlichtem Weiß, sondern in „off-white“, besser bekannt als creme- oder champagnerfarben. HochzeitsfieberNeben der Kleiderfrage konnten die Besucher auch Antworten zu allen anderen Produkten und Dienstleistungen, die den Tag der Trauung unvergesslich machen sollen, auf der Hochzeitmesse finden. „Candy Bars“ und ausgefallene Süßigkeiten-Büfetts sind dabei nur zwei der neuen Trends. Alle Bereiche, ob nun Dekoration, kulinarische Köstlichkeiten, Vorbereitung oder Rahmenprogramm der Hochzeit, wurden auf der Messe von kompetenten Ansprechpartnern vorgestellt. Diese berieten vor Ort nach ganz persönlichen Vorstellungen, damit aus der bloßen Hochzeitsidee auch ein Hochzeitstraum werden kann. Auch die Frage, ob nur standesamtlich oder ebenso traditionell kirchlich geheiratet werden sollte, konnte besprochen werden. Eines stand am Ende fest: Die Messe versprühte eine gehörige Portion Heiratslaune und lieferte zu allen Aspekten des „schönsten Tags im Leben“ neue Impulse und Anregungen.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Vom Brautkleid bis zur "Candy Bar"