Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 25. November 2016

Volksbund bittet um Spenden

Volksbund bittet um Spenden
Foto: © bramgino / Fotolia
Kreis Olpe. In den kommenden Wochen werden die Sammlungen zu Gunsten des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge durchgeführt. Mitglieder von Schützenvereinen oder Reservistenkameradschaften aber auch viele Männer und Frauen, denen die Arbeit des Volksbundes am Herzen liegt, bitten um Spenden für die gute Sache.

Unter dem Motto: „Versöhnung über den Gräbern – Arbeit für den Frieden“ kann das Wirken dieser humanitären Organisation zusammengefasst werden. Zum einen unterhält und pflegt der Volksbund die 1,9 Millionen deutschen Kriegsgräber auf mehr als 700 Soldatenfriedhöfen in der ganzen Welt. Die Gräber sind deutliche Mahnung zum Frieden und zur Versöhnung.

Der zweite Schwerpunkt der Friedensarbeit der deutschen Kriegsgräberfürsorge liegt in der Förderung von nationalen und internationalen Jugendbegegnungen. Seit 1953 führt der Volksbund jährlich rund 3000 junge Menschen an den Kriegsgräbern in sogenannten Work-camps zusammen, damit Verständnis und Freundschaft wachsen und die Fehler der Ver-gangenheit nicht wiederholt werden. Zudem unterhält der Volksbund vier Jugendbegeg-nungsstätten in den Niederlanden, Belgien, Frankreich und Italien. Förderung von Jugendbegegnungen Für diese Friedensarbeit erhielt der Volksbund gemeinsam mit der Besatzung der internatio­nalen Raumstation ISS 2014 den Preis des Westfälischen Friedens. 

„Frieden ist keine Selbstverständlichkeit. Frieden ist harte Arbeit“, weiß Kreisdirektor Theo Melcher, Vorsitzender des Volksbundes im Kreis Olpe. „Nie wieder Krieg!“ ist dazu die Mahnung der Kriegsgräber und der Auftrag der Kriegsopfer an uns. Ich freue mich und bin dankbar, wenn viele Menschen im Kreis Olpe die gute Sache ideell und finanziell unterstützen." (LP)   
Möglichkeiten dazu bestehen bei den Straßensammlungen oder über das Spendenkonto: Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V., IBAN:  DE23 5204 0021 0322 2999 00, BIC: COBADEFFXXX, Commerzbank Kassel.

Bildergalerie: Volksbund bittet um Spenden