Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 04. März 2017

Ausbildung erfolgreich abgeschlossen

Verstärkung für das Camino-Ehrenamtsteam

Absolventen des Camino-Kurses mit den Camino-Koordinatorinnen Gertrud Dobbener und Melanie Bödefeld.
Absolventen des Camino-Kurses mit den Camino-Koordinatorinnen Gertrud Dobbener und Melanie Bödefeld.
Foto: privat
Kreis Olpe. "Ich bin nun bereit für die Aufgabe": Mit diesen Worten waren sich die Teilnehmer des Ausbildungskurses zum ehrenamtlichen Mitarbeiter bei Camino am letzten Abend einig. Ende Februar durften die zukünftigen Ehrenamtlichen ihre Zertifikate entgegen nehmen.

Ein halbes Jahr wurden die Teilnehmer auf die bevorstehende Tätigkeit in der Sterbebegleitung vorbereitet und geschult. Anfängliche Zweifel, ob das tatsächlich die richtige Aufgabe sei, konnten im Laufe des Kurses abgebaut werden.

Bereits am ersten Tag wurde der Grundstein für einen offenen und respektvollen Austausch innerhalb der Gruppe gestaltet. Neben den Kursabenden rund um die Themen Sterben, Tod und Trauer gab es immer wieder Raum für einen intensiven Austausch sowie Einblicke in die praktische Arbeit der ambulanten und stationären Bereiche in den Caritas-Zentren. Entlastung dank ehrenamtlicher Helfer „Es ist schön, die Entwicklung während des Kurses von jedem einzelnen zu beobachten“, berichtete Gertrud Dobbener, Koordinatorin des Hospizdienstes Camino in Finnentrop, stolz. Sie und die Kollegin aus Attendorn, Dagmar Langenohl, freuen sich nun auf die Verstärkung in den Camino-Ehrenamtsteams. „Die Ehrenamtlichen schaffen Entlastung in schwierigen Situationen, schenken ihre Zeit für Gespräche und geben praktische Hilfen – sind da, wenn sie gebraucht werden.“

Auch in den anderen Regionen des Kreises Olpe (Wenden, Olpe, Drolshagen, Lennestadt und Kirchhundem) werden noch Ehrenamtliche für die Begleitung von Sterbenden gesucht. Der nächste Camino-Kurs startet in diesem Jahr in Olpe. Weitere Informationen gibt Katharina Schmidt unter 02761/9021-7113 oder kschmidt@caritas-olpe.de.
(LP)

Bildergalerie: Verstärkung für das Camino-Ehrenamtsteam