Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, Kreis Olpe, 6. April 2016

Groß angelegte Fahndungs- und Kontrollaktion der Polizei

Verfolgungsjagd durch den halben Kreis

Eine Kontrollstelle an der Autobahnanschlussstelle Drolshagen.
Eine Kontrollstelle an der Autobahnanschlussstelle Drolshagen.
Foto: Kreispolizeibehörde Olpe
Vier Festnahmen, eine Strafanzeige und Verwarn- und Bußgelder in 145 Fällen: Das ist die Bilanz einer groß angelegten Fahndungs- und Kontrollaktion, bei der die Polizei im Kreis Olpe am Dienstag, 5. April, von einer Einheit der Bereitschaftspolizei unterstützt wurde. Hauptziel der Aktion waren reisende Einbrecherbanden, die über die Hauptverkehrswege in den Kreis einreisen. Für Aufregung sorgte ein Motorradfahrer, der sich eine wilde und vor allem langwierige Verfolgungsjagd mit Beamten lieferte.

An mehreren ständig wechselnden Kontrollstellen wurden nach Angaben der Polizei verdächtige Personen und Fahrzeuge kontrolliert, Verkehrsteilnehmer überprüft und auch Geschwindigkeiten gemessen. Neben den uniformierten Kräften an den Kontrollstellen waren auch Polizeibeamte in Zivil im gesamten Kreis unterwegs, die Ausschau „nach verdächtigen Personen und Fahrzeugen an relevanten Brennpunkten“ hielten.
„Ziel des Kontrolltags war es einerseits, potentiellen Tätern auf den Füßen zu stehen und sie zu verunsichern. Andererseits verfolgte die Polizei das Konzept, Erkenntnisse zu gewinnen, Festnahmen durchzuführen und Verkehrsverstöße zu ahnden“, heißt es in einer Pressemitteilung der Kreispolizeibehörde, die die Aktion als erfolgreich einstufte.

Vier Verkehrsteilnehmer waren den Beamten dabei besonders aufgefallen. An einer Kontrollstelle in Attendorn stoppte die Polizei einen 33-jährigen Autofahrer, der nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Gegen den Mann aus Meinerzhagen lagen zudem zwei Haftbefehle vor. Daher wurde er an Ort und Stelle festgenommen und zur Wache transportiert. Ladendieb läuft Bereitschaftspolizisten in die Arme In Drolshagen und Olpe verhaftete die Polizei zwei Ladendiebe, die zuvor in zwei Drogeriemärkten Waren im Wert von 180 Euro hatten mitgehen lassen. Einen der Täter, ein 31-jähriger Mann aus Marl, traf eine Polizeistreife während der Fahndung in seinem Fluchtfahrzeug im Drolshagener Ortsteil Berlinghausen an und nahm in fest. Sein Komplize, ein 33-jähriger Mann aus Marl, lief auf der Flucht vor dem Ladendetektiv des Geschäfts in Olpe den Beamten der Bereitschaftspolizei in die Arme, die auf der Anreise noch vor Beginn der Olper Kontrollaktion an der Martinstraße in Richtung Polizeigebäude unterwegs waren.

Am Abend flüchtete außerdem ein 23-jähriger Motorradfahrer aus Kreuztal vor der Polizei. Vor einer Kontrollstelle auf der L 512 an der Biggetalsperre drehte er plötzlich sein Zweirad und fuhr mit hoher Geschwindigkeit davon. Die Einsatzkräfte verfolgten den 23-Jährigen durch den halben Kreis Olpe. Im Bereich Welschen Ennest ging die Verfolgung bis zur Rahrbacher Höhe durch den Wald und von dort wieder auf die B 517 in Richtung Kreuztal. Flüchtiger Motorradfahrer stürzt In Littfeld endete schließlich sein Versuch, der Polizei zu entkommen, als er in einer Kurve nach links von der Fahrbahn abkam und stürzte. Die verfolgenden Beamten konnten den unverletzten Motorradfahrer an Ort und Stelle vorläufig festnehmen. Er war vor der Kontrollstelle geflüchtet, da er nicht im Besitz eines Motorrad-Führerscheins war und das Zweirad nicht zugelassen, sondern mit einem entsiegelten Kennzeichen versehen war.

Bei der gesamten Kontrollaktion überprüften die eingesetzten Polizeibeamten 294 Fahrzeuge und 133 Personen. Neben den oben geschilderten Festnahmen stellten sie 145 Verstöße gegen Verkehrsvorschriften fest, die mit einem Verwarnungsgeld oder einem Bußgeld geahndet wurden. Außerdem erstatteten sie eine Strafanzeige gegen einen 53-jährigen Autofahrer, der unter Drogeneinwirkung stand. (LP)

Bildergalerie: Verfolgungsjagd durch den halben Kreis