Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, Lenhausen, 22. Mai 2016

Traditionelles „Bäumchen setzen“ in Lenhausen

Traditionelles „Bäumchen setzen“ in Lenhausen
Fotos: Barbara Sander–Graetz
Auch an diesem Wochenende (21./22. Mai) waren sie wieder unterwegs: Die Abiturienten des Rivius und des Ursula Gymnasiums, sowie die zukünftigen Abiturienten. Sie alle wollten friedlich das „Bäumchen setzen“ feiern. Außerdem kamen noch neun Busse zum Einsatz, denn am Samstag war auch das Ehemaligensetzen, sprich, alle ehemaligen Abiturienten waren eingeladen, beim „Bäumchen setzen“ mit dabei zu sein.

Das Ziel der Setzer war Helden und Lenhausen. Bei bestem Sommerwetter galt es, die Bäumchen für die Abiturienten mit dem entsprechenden Showcharakter in die Erde zu bekommen. Am Abend ging es zum Joker. In der letzten Minuten hatte man dafür noch eine Fläche in Ennest bekommen, nachdem die Partygemeinde am Freitag in der Nähe von Windhausen gefeiert hatte. Einen geeigneten Jokerplatz zu bekommen, erweist sich allerdings immer mehr zum Problem. Zunächst hatte man für dieses Jahr alles in trockenen Tüchern. Glaubte man zumindest. Unschöne ÜberraschungIn Eseloh hatte die Organisatoren eine Wiese gefunden um dort zu feiern. Doch nach dem letzten Wochenende zog der Bauer seine Einwilligung zurück. So hatten unbekannte Täter in der Nacht von Samstag auf Sonntag nicht nur erheblich die Gauwagen beschädigt, sondern auch die Zaunanlage der Wiese. Unter anderem wurde bei einem liebevoll hergerichteten Auto eine Scheibe eingeschlagen, die Scheinwerfer eingetreten, Scheibenwischer und Seitenspiegel entfernt, das Nummernschild abgerissen und eine Bank auf das Dach gestellt.

Das ärgerliche für alle: Die Täter kommen offensichtlich nicht aus den eigenen Reihen. Das zeigen Videoaufnahmen einer benachbarten Überwachungskamera. Chaoten, die mitbekommen, wo der Joker gefeiert wird, kommen uneingeladen vorbei und sorgen für Randale.

Daher hatten sich die Organisatoren an diesem Wochenende entschlossen, die Jokerplätze erst ganz kurzfristig bekannt zu geben. Doch voller Sorge schauen alle nun auf das kommende Wochenende, wenn zum letzten Mal in diesem Jahr das „Bäumchen setzen“ stattfindet. Eine Wiese wird dringend gesucht auf der der Joker gefeiert werden kann. Wer bereit ist, eine Fläche zur Verfügung zu stellen, kann sich bei den Organisatoren melden und damit helfen, einen einmaligen und schönen Brauch auch in diesem Jahr noch zu erhalten.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Traditionelles „Bäumchen setzen“ in Lenhausen