Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, Kreis Olpe/Lennestadt-Altenhundem, 29. Januar 2016

Freie Mitarbeiter und Pauschalisten fallen bei LokalPlus weg

Suche nach neuer Lösung

Der Sitz von LokalPlus in Altenhundem.
Der Sitz von LokalPlus in Altenhundem.
Luftaufnahme: Matthias Clever
Die Sanierung von LokalPlus erweist sich schwieriger als von den Beteiligten erwartet. Vor diesem Hintergrund ist das Personal der Redaktion jetzt auf ein Minimum zusammengeschrumpft und die Berichterstattung der Nachrichten-App für den Kreis Olpe ins Stocken geraten.

Die liquiden Mittel der von der Insolvenz bedrohten GmbH & Co. KG mit Sitz in Lennestadt-Altenhundem reichten nicht aus, um die freien Mitarbeiter und Pauschalisten zu vergüten, sagt Dr. Ralf Bornemann, Rechtsanwalt und Sanierungsexperte in Diensten der Bonner Kanzlei DHPG. Damit bricht nun das Personal weg, das – von der Redaktion koordiniert – zahllose Termine besucht und damit vor allem die aktuelle und umfangreiche Berichterstattung direkt vor Ort ermöglicht hat.

„Das ist auch mit Blick auf das Finale der Karnevalsfeierlichkeiten ein schwerer Schlag“, sagen Daniel Pauly und Timo Gräbener. Gleichzeitig bedanken sich die beiden Geschäftsführer von LokalPlus bei den freien Mitarbeitern und Pauschalisten, die „trotz der ungewissen und unbefriedigenden Situation immer weitergemacht und stets einhundert Prozent gegeben haben“. Investorensuche geht weiter Hinter den Kulissen laufen derzeit Überlegungen, wie die redaktionelle Arbeit bei LokalPlus in Minimalbesetzung künftig aussehen soll. Gleichzeitig werde die Suche nach einem Investoren fortgesetzt, teilen Pauly und Gräbener weiter mit.

Ende Dezember stellten die beiden Geschäftsführer der Nachrichten-App beim zuständigen Amtsgericht in Siegen einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens. Weil zwei neue Investoren kurz vor der Unterzeichnung der Verträge abgesprungen waren, hat das Unternehmen ein Liquiditätsproblem. (LP)

Bildergalerie: Suche nach neuer Lösung