Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 29. Dezember 2016

Strahlemaennchen spenden 40 000 Euro für palliative Kinderbetreuung

Es freuen sich Susanne Solbach- Bereichsleitung häusl. Kinderkrankenpflege, Laura Frevel- Kinderkrankenschwester und Fridel Wild Kinderkrankenschwester/Intensiv und Stefanie Wied Geschäftsführerin Kinderklinik (rechts) und Joanna Junge von Strahlemaennchen (Mitte).
Es freuen sich Susanne Solbach- Bereichsleitung häusl. Kinderkrankenpflege, Laura Frevel- Kinderkrankenschwester und Fridel Wild Kinderkrankenschwester/Intensiv und Stefanie Wied Geschäftsführerin Kinderklinik (rechts) und Joanna Junge von Strahlemaennchen (Mitte).
Foto: privat
Kreis Olpe. Seit mehr als 15 Jahren erfüllen Joanna und Eric Junge mit dem von ihnen gegründeten Verein strahlemaennchen.de, die Herzenswünsche schwer kranker Kinder. Für viele Kinder und Familien ist es oft der letzte Wunsch, den das Ehepaar mit seinen Helfern erfüllt. „Im Laufe der Jahre bekamen wir immer mehr Einblicke in die Situation der Familien und stellten fest, dass der Bereich Erholung für viele Familien sehr wichtig ist“, sagt Joanna Junge.

Daher wurde eine Ferienmöglichkeit mit drei Ferienhäusern und einem großen Spielplatz, der auch von Besuchern genutzt werden kann, in Attendorns Ortsteil Wörmge, in direkter Nähe zur Listertalsperre aufgebaut. Ein Angebot, dass viele Familien aus ganz Deutschland nutzen. Ein weiteres Anliegen für das Ehepaar Junge, ist es Kindern zu helfen, wenn keine Heilung mehr möglich ist. Palliativbetreuung ist das Thema. Hier im ländlichen Sauer- und Siegerland gibt es das nicht ausreichend. Palliativmedizin ist die Art medizinischer Betreuung, bei der nicht mehr die Heilung, sondern die Linderung von Symptomen und Schmerzen im Vordergrund steht. Schmerzen zu nehmen, um den Patienten eine gewisse Lebensqualität zu geben und den Patienten ganzheitlich zu betreuen. Fahrzeug für mobilen Einsatz „Es ist für uns unerträglich, wenn uns verzweifelte Eltern berichten, dass ihr Kind in den letzten Lebenstagen und Wochen schreiend vor Schmerzen im Bett gelegen hat und kaum jemandin der Lage war zu helfen. Daher haben wir nacheinem kompetenten Ansprechpartner gesucht, der die Fähigkeiten besitzt uns zu unterstützen. Auch die Kinderklinik in Siegen möchte ihr Angebot an Palliativmedizin und  Betreuung der Familien verbessern und aufbauen. Nach ausführlichen Gesprächen mit der Klinikleitung möchten die Kinderklinik und strahlemaennchen.de eine Partnerschaft eingehen, die künftig hier in der Region, Kindern und Familien die Schmerzen nimmt und Lebensqualität gibt“, berichten Eric und Joanna Junge.

Für den Aufbau und die notwendige Ausbildung von Fachpersonal, sowie einem Fahrzeug für den mobilen Einsatz, investiert der Verein strahlemaennchen.de in diesem und kommenden Jahr mehr als 40 000 Euro, die vertrauensvoll in die Hände von Stefanie Wied, Geschäftsführerin der Kinderklinik Siegen und dem künftigen Team der Kinderpalliativbetreuung  überreicht wurden.

Zur Fortführung dieser und weiterer Projekte sind die Strahlemaennchen auf Spenden angewiesen. Spendenkonto: DE96 200 300 00 0612 10 2053. (LP)

Bildergalerie: Strahlemaennchen spenden 40 000 Euro für palliative Kinderbetreuung