Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, Kreis Olpe, 5. September 2016

Sparkasse: Neue Kurse für Schulanfänger

Spielerisch stark und selbstbewusst werden

Mit Daniel Duddek von der Selbstbehauptungs-Akademie Hamm hatte die Sparkasse Olpe-Drolshagen-Wenden wieder auf einen erfahren Kooperationspartner für die Selbstbehauptungskurse für Erstklässer gesetzt.
Mit Daniel Duddek von der Selbstbehauptungs-Akademie Hamm hatte die Sparkasse Olpe-Drolshagen-Wenden wieder auf einen erfahren Kooperationspartner für die Selbstbehauptungskurse für Erstklässer gesetzt.
Foto: Sparkasse
Die Sparkasse Olpe-Drolshagen-Wenden hat an den vergangenen beiden Samstagen zwei Selbstbehauptungskurse für 40 Kinder ausgerichtet, die vor wenigen Tagen eingeschult worden waren. Das Motto „Stark auch ohne Muckis“ war an beiden Tagen Programm.

Seit Jahren kooperiert die Sparkasse mit der Selbstbehauptungs-Akademie Hamm unter Leitung von Trainer Daniel Duddek. „Wir haben sehr gute Erfahrungen mit den Trainings gemacht, um Erstklässlern wichtige Kompetenzen auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit zu vermitteln“, erklärt Tobias Brömme, Jugendmarktbeauftragter der Sparkasse.

Schon auf dem Schulweg, wenn die Kinder allein unterwegs sind, sei es wichtig, sich möglicher Risiken bewusst zu sein, heißt es in einer Pressemitteilung der Sparkasse. In einem dreistündigen Training vermittelte Daniel Duddek behutsam und freundlich, wie sich die Kinder in Gefahrensituationen selbstbewusst verhalten und mit prekären Situationen umgehen sollten. Dabei komme es schon auf eine gerade und offene Körperhaltung an, um Mut auszustrahlen. Einschätzen von Gefahrenlagen Das pädagogische Kurskonzept sah auch Rollenspiele vor. Dort ging es vorrangig darum, Grenzen setzen zu lernen und Grenzen von anderen zu akzeptieren. Üblicherweise würden Kinder zu folgsamem Verhalten erzogen, doch es gebe Situationen, in denen es angebracht sei, klar und deutlich zu widersprechen. Für die Kinder sei dieses nicht immer einfach umzusetzen, doch Daniel Duddek vermittelte, dass sie im Zweifel immer auch auf ihr Bauchgefühl hören müssten. Wichtig sei, immer einschätzen zu können, wann eine Situation bedrohlich ist oder werden könnte und welches Verhalten angebracht ist.

Die Resonanz der Eltern, die zum letzten Trainingsteil eingeladen waren, war auch diesmal positiv. Für Daniel Duddek gilt das Kursziel als erreicht, wenn sich die Teilnehmer später clever und mit Worten wehren können. Jedoch sei hierfür auch noch die Unterstützung der Eltern notwendig. Um das Erlernte zu festigen und das sensible Thema im Alltag zu vertiefen, lieferte er ihnen zahlreiche Tipps und Anregungen. (LP)

Bildergalerie: Spielerisch stark und selbstbewusst werden