Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 24. Februar 2020

Betriebliches Mobilitätsmanagement im Fokus

Shuttlebus, Homeoffice und Fahrrad-Leasing statt Stau und Parkplatzsuche

Referenten und Projektteam der Aktion „Betriebliches Mobilitätsmanagement – BiggeLand effizient mobil“.
Referenten und Projektteam der Aktion „Betriebliches Mobilitätsmanagement – BiggeLand effizient mobil“.
Foto: privat
Kreis Olpe. Wer hat es noch nicht erlebt auf dem Weg zum Arbeitsplatz: stockender Verkehr, Stau und am Arbeitsort dann die Parkplatzsuche? Hinzu kommt, dass die meisten Arbeitnehmer allein im Auto sitzen. Für Mitarbeiter bedeutet dieser Umstand Zeitverlust, Bewegungsmangel und hohe Mobilitätskosten.

Und die Zahl der Autos auf den Straßen nehme zu, so Wendens Bürgermeister Bernd Clemens: „Allein in der Gemeinde Wenden gab es 2019 fast 5.000 Pkw-Zulassungen mehr als im Jahr 2010“, sagte Wendens Bürgermeister Bernd Clemens in seiner Begrüßung und nannte damit Fakten dafür, warum es Zeit zum Handeln sei.

Vor diesem Hintergrund luden die LEADER-Region BiggeLand mit den vier Kommunen Attendorn, Drolshagen, Olpe und Wenden sowie die IHK Siegen zur Auftaktveranstaltung „Betriebliches Mobilitätsmanagement – Mobilität sichern, Kosten senken und Emissionen reduzieren“ auf die Burg Schnellenberg in Attendorn ein.
Fast 40 Unternehmer, deren Vertreter und Interessierte kamen zur Auftaktveranstaltung auf der Burg Schnellenberg in Attendorn.
Fast 40 Unternehmer und Interessierte informierten sich über die vielfältigen Möglichkeiten, die Mobilität der Beschäftigten zu verbessern. Beispiele aus der Praxis nannte Stefan Tofote, Personalleiter bei Viega in Attendorn: Neben dem „Viega Shuttle-Bus“, der Fachkräfte täglich von Köln nach Attendorn und zurück fährt, bietet das Unternehmen seinen Mitarbeitern unter anderem Fahrrad-Leasing, Duschen, Ladesäulen sowie die Möglichkeit für Homeoffice und Telefonkonferenzen.

Um Unternehmen die Chance zu geben, ihre Mobilitätsprobleme zu lösen, stellte die LEADER-Region BiggeLand ihr Projekt zum Betrieblichen Mobilitätsmanagement vor: In diesem Jahr erhalten elf Unternehmen aus den vier Kommunen in einem mehrmonatigen Beratungsprozess kostenlos professionelle Unterstützung bei der Analyse ihrer Mobilitätssituation. Kooperationspartner des Projekts ist die IHK Siegen.Bewerben bis 31. MärzDas Projekt soll im Mai dieses Jahres starten und bis Dezember umgesetzt werden. Interessierte Unternehmen können sich bis zum 31. März bewerben. Die Kommunen treffen bis Mitte April eine Entscheidung über die Teilnahme am Beratungsprogramm. Informationen, Teilnahmebedingungen und das Bewerbungsformular sind unter www.leaderbiggeland.de zu finden.
(LP)

Ausbildung im Kreis Olpe


Lars Reineke - kfm. Azubi
Lars Reineke
kfm. Azubi
Gib ihm den Rest - der Sack

Der stetige Fortschritt geht auch an der Entsorgungsbranche nicht vorbei ↗

Daher konnten wir Azubis die Einführung eines neuen Produktes ganz nah mitverfolgen und sind auch direkt voll involviert. Nach dem Motto ,,Hau es einfach in...

#weiterlesen
Lars Junge - Ausbilder - FinanzwirtIn
Lars Junge
Ausbilder - FinanzwirtIn
Das Leben an der Landesfinanzschule

Nun möchte Euch unsere Auszubildende etwas über die Ausbildung bei der Finanzverwaltung erzählen:

Hallo 🖐,
ich bin Sukhvir Kaur und absolviere gerade mein erstes Ausbildungsjahr zur Finanzwirtin.

Das Wort „F...

#weiterlesen
Hanna Springmann - Auszubildende Industriekauffrau
Hanna Springmann
Auszubildende Industriekauffrau
Entstehung eines GEDIA-Bauteils

Zur einfachen Erklärung welche Autoteile wir produzieren und wie so ein GEDIA-Bauteil unser Unternehmen durchläuft, haben wir eine kurzes Graphic Recording Video für Euch erstellt.

…Film ab! 😊🎬

Hanna Spr...

#weiterlesen

Bildergalerie: Shuttlebus, Homeoffice und Fahrrad-Leasing statt Stau und Parkplatzsuche