Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 13. September 2017

Selbstbewusstes Verhalten schützt

Schulanfänger gut gerüstet: Sparkasse führt zwei Selbstbehauptungskurse durch

Daniel Duddek von der Selbstbehauptungs-Akademie Hamm führte auf Einladung der Sparkasse Olpe-Drolshagen-Wenden wieder zwei Selbstbehauptungskurse durch, bei denen rund 40 Erstklässler sicheres Verhalten in Risikosituationen trainierten
Daniel Duddek von der Selbstbehauptungs-Akademie Hamm führte auf Einladung der Sparkasse Olpe-Drolshagen-Wenden wieder zwei Selbstbehauptungskurse durch, bei denen rund 40 Erstklässler sicheres Verhalten in Risikosituationen trainierten
Foto: Sparkasse
Olpe/ Drolshagen/ Wenden. Wie wichtig es für Kinder ist, sich sicher auf neuen Wegen, zum Beispiel zur Schule oder zu Freunden zu fühlen, wissen alle Eltern. Um praktische Erfahrungen zu sammeln, üben Eltern insbesondere den Weg zur Schule ein. Ein theoretisches Training zum Kompetenzerwerb ist ergänzend durchaus nützlich, denn selbstbewusstes Verhalten schützt die Kinder deutlich besser in Gefahrensituationen. Aus diesem Grund führt die Sparkasse Olpe-Drolshagen-Wenden seit Jahren Selbstbehauptungskurse in Kooperation mit der Selbstbehauptungs-Akademie Hamm für Erstklässler durch.

Das Trainings-Motto „Stark auch ohne Muckis“ ist dabei Programm. Trainer Daniel Duddek schaffte es in einem dreistündigen Training an jeweils zwei Samstagen, behutsam und freundlich, potenzielle Risikosituationen durchzuspielen.

Auf dem Schulweg, wenn die Kinder allein unterwegs sind, sollten sie sich möglicher Risiken bewusst sein. Ziel des Trainings ist es, Gefahrensituationen zu erkennen, sich selbstbewusst zu verhalten und mit misslichen Situationen umgehen zu können. Dabei vermittelt Duddek oftmals mithilfe von Rollenspielen, wie wichtig eine gerade und offene Körperhaltung ist, die Mut ausstrahlt und wie sich ein Kind Grenzen setzen kann bzw. Grenzen von anderen akzeptieren kann. "Im Zweifel auf das Bauchgefühl hören"Obwohl Kinder in der Regel zu folgsamem Verhalten erzogen werden, gibt es gefährliche Situationen, in denen klares und deutliches Widersprechen angesagt ist. Duddek rät den Kindern, dass sie im Zweifel immer auch auf ihr Bauchgefühl hören sollen. Dadurch könnten sie am besten bedrohliche Situationen einschätzen und entscheiden, welches Verhalten angebracht ist.

Zum letzten Trainingsteil wurden die Eltern eingeladen, die dazu aufgefordert werden, das Erlernte mit den Kindern zu vertiefen und auch sensible Themen im Alltag anzusprechen. Hierfür erhielten sie von Daniel viele Tipps. Gut gerüstet verließen Eltern und Kinder die Selbstbehauptungskurse.
(LP)

Bildergalerie: Schulanfänger gut gerüstet: Sparkasse führt zwei Selbstbehauptungskurse durch