Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 08. Oktober 2017

Christian Madey und Britta-Christin Rehberg fahren Gesamtsieg ein

Sauerland Klassik mit großem Galaabend in Attendorn beendet

Die Teilnehmer wurden in Attendorn von vielen Zuschauern empfangen.
Die Teilnehmer wurden in Attendorn von vielen Zuschauern empfangen.
Foto: Barbara Sander-Graetz
Attendorn. Mit einem Galaabend nebst Siegerehrung endete am Samstagabend, 7. Oktober, in der Stadthalle Attendorn die zweite Auflage der Sauerland Klassik. Drei Tage lang erkundeten 130 Teams mit ihren Oldtimern auf einer Strecke von 618 Kilometer das Sauerland. Talsperren, grüne Landschaften und begeisterte Menschen an den Straßen dürften die Teilnehmer als Erinnerung mit nach Hause nehmen.

Bei dem großen Zielempfang am Samstagnachmittag säumten zahlreiche Zuschauer die Kölner Straße um die Teilnehmer willkommen zu heißen. Organisator Peter Göbel ließ es sich nicht nehmen, die Fahrer persönlich zu begrüßen und sein Team überreichte allen ein Glas Sekt zum Empfang.

Fast alle Teilnehmer waren gesund und munter, aber nicht unbedingt trocken ins Ziel gekommen. So verabschiedete sich ein Landrover aus dem Jahre 1949 mit einem Schaden an der Wasserpumpe und das ein oder andere Fahrzeug benötigte auch Hilfe, um weiterfahren zu können. „Doch im Großen und Ganzen ist alles gut gelaufen“, so Peter Göbel. Nur das Wetter hätte um Längen besser sein können. Extrarunde durch die Kulissen Bei der ersten Auflage vor zwei Jahren präsentierte sich das Sauerland noch in goldener Herbststimmung. Doch in diesem Jahr war oftmals Durchhaltevermögen gefragt. Das wurde dann jedoch durch viele Highlights belohnt.

Am ersten Abend durften die Teilnehmer die Karl-May-Festspiele in Elspe erobern. Vor der Bühne musste zunächst die letzte kurze Prüfung des Tages absolviert werden. Die allradgetriebenen Landrover hatten die Ehre, noch eine Extrarunde durch die Kulissen drehen zu dürfen. Die Kabarettisten Jochen Malmsheimer und Urban Priol boten am Abend einen halbstündigen Auftritt im Western Saloon, bevor eine Schlägerei ausbrach - allerdings nur eine Show-Einlage der Stuntmen Crew der Festspiele. Am Abend des zweiten Tages trafen sich die Teilnehmer auf dem Biggesee an Bord der MS Westfalen. Hier hielten der in Attendorn aufgewachsene Organisationschef Peter Göbel und die Agentur Plusrallye eine besondere Überraschung parat: In der Dunkelheit spielte Trompeter Ingo Samb das Stück „Il Silencio“ und sorgte so für Gänsehaut. Es folgte ein  Höhenfeuerwerk á la „Biggesee in Flammen“.

Am Samstag gab es zum Abschluss die große Siegerehrung in der Stadthalle. Gesamtsieger wurde das Team Christian Madey und Britta-Christin Rehberg aus Olching in ihrem Porsche 911 E Tarda aus dem Jahre 1969. Eine dritte Auflage in zwei Jahren steht laut Peter Göbel nichts im Wege. Vielleicht spielt dann auch das Wetter wieder mit.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Sauerland Klassik mit großem Galaabend in Attendorn beendet