Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, New York/Kreis Olpe, 18. September 2015

Teilnehmer der „Steuben Parade“ auf Erkundungstour

Rundumblick über den „Big Apple“

Sight-Seeing in New York
New York erkunden: Das war das Motto des zweiten Tages in der Millionenmetropole für die vier Vereine, die am Samstag in der „Steuben Parade“ als „Traditioneller Schützen- und Musikzug Südsauerland“ über die Fifth Avenue mitmarschieren werden.

Während die Prinzengarde Attendorn zunächst per Fahrrad den Central Park erkundete und anschließend auf einer kleinen kulinarischen Reise die Stadt erlebte, hatten es die anderen drei Teilnehmergruppen bequemer: Sie unternahmen eine ausführliche Sight-Seeing-Tour durch New York in Bussen und mit individuellen Reiseführern, die von den großen und kleinen Dingen der Stadt berichteten. Zum Programm gehörten auch diverse Zwischentstopps, um Highlights wie die „Central Station“ oder „Tiffany´s“ zu erkunden und zu bewundern. Am Abend ging es dann für alle hoch hinaus. Das „One World Observatory“ war das Ziel der Reisegruppe. Ein Blick auf Manhattan sorgte für Begeisterung, besonderes da allen ein faszinierender Sonnenuntergang geboten wurde. Das „One World Observatory“ im neuen „Freedom Tower“ bietet aus 380 Metern Höhe einen spektakulären 360-Grad-Blick auf die amerikanische Ostküstenmetropole. Der Wolkenkratzer ist mit 541 Metern das höchste Bürogebäude der westlichen Hemisphäre. Ende 2013 wurde er fertig gestellt, Besucher müssen sich am Eingang strengen Sicherheitskontrollen unterziehen. Der Wolkenkratzer steht auf dem Gelände der Zwillingstürme des World Trade Centers, die bei den Terroranschlägen vom 11. September 2001 einstürzten.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Rundumblick über den „Big Apple“