Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, Kreis Olpe, 4. Februar 2016

Polizei warnt Autofahrer davor, sich alkoholisiert ans Steuer zu setzen

"Nur Narren setzen sich ans Steuer"

Karneval: Polizei warnt vor
Symbolfoto: © pressmaster / Fotolia
Weil an Karneval auch der Alkohol in Strömen fließt, warnt die Polizei im Kreis Olpe alle Autofahrer ausdrücklich davor, sich unter Alkoholeinfluss ans Steuer zu setzen. Wer unter an- oder betrunken motorisiert auf den Straßen unterwegs sei, gefährde nicht nur sich selbst, sondern auch das Leben und die Gesundheit anderer Verkehrsteilnehmer, teilt die Polizei mit - und gibt aus diesem Grund für die Karnevalsfeierlichkeiten von Weiberfastnacht bis Aschermittwoch das Motto "Nur Narren setzen sich ans Steuer" aus. Die Pressemitteilung hierzu:

"Die Erfahrung zeigt, dass sich gerade an den Karnevalstagen viele mit Alkohol ans Steuer setzen. Erst wenn die Polizeikelle winkt, kommt dann das böse Erwachen: Blutprobe, Führerschein weg, Strafanzeige und die damit zusammenhängenden finanziellen Folgen.

Schon ab 0,3 Promille Alkohol im Blut riskiert man seinen Führerschein und eine empfindliche Geldstrafe. Noch schlimmer ist es, wenn durch die Alkoholfahrt ein Verkehrsunfall verursacht wird, bei dem andere schwer verletzt oder sogar getötet werden. Viele Autofahrer unterschätzen dabei auch den Restalkohol am Morgen nach einer durchzechten Nacht. Sie setzen sich ans Steuer, obwohl ihr Körper den Alkohol noch nicht vollständig abgebaut hat und sie noch nicht fahrtüchtig sind. Lassen Sie in diesem Fall Ihr Auto stehen und setzen Sie sich erst dann wieder ans Steuer, wenn Sie vollständig ausgenüchtert sind.

Die polizeilichen Kontrollen dienen daher dazu, dass alle Verkehrsteilnehmer im Kreis Olpe sicher und gesund durch die "fünfte Jahreszeit" kommen und unbeschwert Karneval feiern können.
(LP)

Bildergalerie: "Nur Narren setzen sich ans Steuer"