Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, Kreis Olpe, 19. August 2016

Nina warnt per Push-Nachricht vor Gefahren

Optisch ist Nina nicht wirklich ansprechend. Dafür kann die App Leben retten.
Optisch ist Nina nicht wirklich ansprechend. Dafür kann die App Leben retten.
Foto: Matthias Clever
Jeder sollte eine Nina haben, zumindest auf dem Handy. Denn Nina kann in Notfallsituationen wichtige Informationen liefern und die Bevölkerung warnen. Für die Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes, kurz Warn-App Nina, wirbt derzeit die Stadt Olpe. Denn seit einigen Woche ist auch das dortige Kreisgebiet an das System des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) angeschlossen.

Mithilfe der App können Nutzer wichtige Warnmeldungen für unterschiedliche Gefahrenlagen wie zum Beispiel Gefahrstoffausbreitung oder einem Großbrand erhalten. Hinzu kommen Wetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes sowie Hochwasserinformationen der jeweils zuständigen Stellen der Bundesländer. Lokale Gefahrenlagen werden veröffentlicht Technischer Ausgangspunkt für Nina ist das modulare Warnsystem des Bundes, kurz MoWaS, das vom BBK für bundesweite Warnungen des Zivilschutzes betrieben wird. Wie das zuständige Bundesamt auf seiner Internetseite erläutert, können seit 2013 alle Lagezentren der Länder und viele bereits angeschlossene Leitstellen von Städten und Kommunen das Warnsystem nutzen. In der Regel seien dies Feuerwehr- und Rettungsleitstellen, die Warnmeldungen für lokale Gefahrenlagen herausgeben. "Schneller und effizienter Weg zum Schutz" „Die Warn-App Nina ist ein schneller und effizienter Weg zum Schutze der Bevölkerung. Für die zuständigen Behörden des Zivil- und Katastrophenschutzes ist sie ein wichtiger Informationskanal, die Menschen über Gefahren zu informieren und gleichzeitig konkrete Verhaltenshinweise zu geben“, so die weiteren Informationen des Bundesamtes.

Neben der Warnfunktion bietet die App auch grundlegende Informationen und Notfalltipps zu Themen des Bevölkerungsschutzes an. Die Warn-App Nina läuft mit dem Betriebssystem iOS als auch Android und steht kostenfrei im jeweiligen App-Store zum Download zur Verfügung. (LP)

Bildergalerie: Nina warnt per Push-Nachricht vor Gefahren