Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 01. Dezember 2017

Duale Ausbildung oft naheliegende Alternative

NAVI – Beratungsstelle für Studienzweifler führt auf den richtigen Weg

Nicht nur jeden Studenten ist das Studieren etwas - Unterstützung bietet bei Problemen die Beratungsstelle NAVI.
Nicht nur jeden Studenten ist das Studieren etwas - Unterstützung bietet bei Problemen die Beratungsstelle NAVI.
Foto: © kasto / Fotolia
Kreis Olpe/Siegen. Laut einer Studie des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) brechen bundesweit rund 29 Prozent aller Bachelorstudierenden ihr Studium ab. Überforderung, Leistungsdruck, finanzielle Schwierigkeiten, mangelnde Motivation – die Gründe, ein Studium abzubrechen sind vielfältig, weiß Simone Stuhrmann, Bereichsleiterin der heimischen Arbeitsagentur. Dann hilft NAVI, die Beratungsstelle für Studienzweifler bei der Agentur für Arbeit.

Viele Ausbildungsbetriebe interessieren sich für genau diese Studienabbrecher. Durch die Kombination aus höherem Lebensalter, größerem Erfahrungshorizont und bereits erworbenem Fachwissen sind sie häufig attraktive Auszubildende. So sieht das auch Uwe Dietrich, Geschäftsführer der Dietrich GmbH in Wenden. Das Unternehmen aus dem Sauerland bildet aktuell einen Studienabbrecher zum Kaufmann für Büromanagement aus.

„Er hat schon während des Studiums im Nebenverdienst bei uns gearbeitet. Als er mit seinem Studium nicht mehr vorankam, hatte er ein Gespräch in der Beratungsstelle NAVI bei der Agentur für Arbeit. Der Berater hat uns auf die Idee einer Ausbildung in unserem Unternehmen gebracht. Danach ging alles recht schnell“, erklärt Dietrich. „Aufgrund seiner Vorkenntnisse verkürzt er seine Ausbildung bei uns und ist nach zwei Jahren fertig. Langfristig werden wir sicher auch Aufstiegsmöglichkeiten für ihn im Betrieb finden“, so Dietrich. Zu wenig Aufklärung Den Unternehmer ärgert, dass zu wenig über die Karrierechancen mit einer dualen Ausbildung gesprochen wird. „Die Verdienstmöglichkeiten als Nutzfahrzeugmeister sind z.B. in der gleichen Größenordnung wie bei Bachelor-Abgängern im Bereich Maschinenbau. Solche Informationen brauchen auch Abiturienten, um eine gute Entscheidung für ihren weiteren Weg treffen zu können“, stellt Dietrich fest.

Simone Stuhrmann weiß: „Für viele jungen Menschen ist es schwer sich einzugestehen, dass das Studium nicht die richtige Wahl war. Aber vor allem in Deutschland ist eine duale Ausbildung sehr viel Wert und bietet im weiteren Erwerbsleben viele Möglichkeiten sich weiterzubilden. Ich möchte die Jugendlichen ermuntern, bei den ersten Zweifeln auf uns zuzukommen. Ein Studienabbruch und der Beginn einer duale Ausbildung sind nicht immer das Ergebnis der Beratungen, aber oft eine naheliegende und gute Alternative“.  Perspektiven aufzeigen NAVI ist eine unabhängige Beratungsstelle für Studienzweifler und Studienabbrecher, angesiedelt in der Agentur für Arbeit Siegen. Sinn und Zweck dieser Einrichtung ist es, Studienzweifler zu beraten und ihnen Berufsperspektiven zu eröffnen. Weitere NAVI-Partner sind die Universität Siegen, die Handwerkskammer Südwestfalen, die IHK Siegen sowie die Bildungsberatung des Kreises Siegen-Wittgenstein.

Ratsuchende können sich telefonisch oder per E-Mail an die Beratungsstelle wenden. Kontaktdaten: Tel. 0271/2301 333 oder E-Mail navigator@navi-studienabbrecher.de.
(LP)

Bildergalerie: NAVI – Beratungsstelle für Studienzweifler führt auf den richtigen Weg