Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 15. März 2017

"Abiball 2017 - Das perfekte Outfit"

Mode Fischer übergibt 500 Euro an Cedric Laarmann vom Gymnasium Maria Königin

Albiona Belegu von Mode Fischer (2. von rechts) und LokalPlus-Geschäftsführerin Petra Hennemann überreichten den Scheck an Cedric Laarmann (2. von links) und Philipp Schauerte.
Albiona Belegu von Mode Fischer (2. von rechts) und LokalPlus-Geschäftsführerin Petra Hennemann überreichten den Scheck an Cedric Laarmann (2. von links) und Philipp Schauerte.
Foto: Christine Schmidt
Elspe. Der Abiturjahrgang des Gymnasiums Maria Königin hatte am Mittwochmittag, 15. März, noch einmal Grund zum Jubeln: Cedric Laarmann, der zusammen mit Luisa Dröge das Voting der Aktion "Abiball 2017 - Das perfekte Outfit" von Mode Fischer und LokalPlus gewonnen hatte, nahm einen Scheck in Höhe von 500 Euro entgegen. Die Prämie des Modehauses fließt in die Finanzierung des Abiballs der Stufe.
Mode-Expertin Albiona Belegu, die je ein Paar der sechs Gymnasien im Kreis Olpe bei der Kleiderwahl für die Abschlussfeier beraten hatte, überreichte den Scheck an Laarmann. Der angehende Abiturient war in Begleitung seines Mitschülers Philipp Schauerte bei Mode Fischer in Elspe erschienen; Luisa Dröge war kurzfristig verhindert. Belegu und LokalPlus-Geschäftsführerin Petra Hennemann gratulierten Laarmann und dem gesamten Abiturjahrgang. 

Der Schüler erzählte auch, wie er davon erfahren hatte, dass er und Luisa Dröge das Voting gewonnen hatten: Am Aschermittwoch, 1. März, habe ein Mitschüler um 18.12 Uhr - also zwölf Minuten nach der Veröffentlichung des Gewinnerpärchens auf LokalPlus - per Smartphone einen Screenshot an den gesamten Abi-Jahrgang verschickt. Cedric Laarmann konnte nach eigenen Angaben erst gar nicht glauben, dass er und Luisa Dröge gewonnen haben. Alle seien total ausgeflippt und hätten sich riesig über die 500 Euro für die Abschlussfeier gefreut.
Ein Artikel von Christine Schmidt

Bildergalerie: Mode Fischer übergibt 500 Euro an Cedric Laarmann vom Gymnasium Maria Königin