Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 29. April 2017

Einstimmig ins Amt gewählt

Markus Bröcher neuer Stellvertretender Bundesoberst

Markus Bröcher aus Olpe wurde einstimmig zum neuen stellvertretenden Bundesoberst gewählt.
Markus Bröcher aus Olpe wurde einstimmig zum neuen stellvertretenden Bundesoberst gewählt.
Foto: Barbara Sander-Graetz
Velmede-Bestwig. Mit 487 Stimmen und damit einstimmig wurde Markus Bröcher am Samstag, 29. April, bei der Bundesversammlung des Sauerländer Schützenbundes (SSB) in Velmede-Bestwig zum neuen stellvertretenden Bundesoberst gewählt. Der Kreisoberst des Kreisschützenbundes Olpe tritt damit die Nachfolge von Addi Grooten vom Kreisschützenbund Meschede an, der sich nicht zur Wiederwahl stellte.

Zu den ersten Gratulanten gehörte auch Bundesoberst Martin Tillmann, dessen Nachfolger als Kreisoberst Markus Bröcher bei der Kreisdelegiertenversammlung 2015 in Helden geworden war. Der neue stellvertretende Bundesoberst Bröcher ist 56 Jahre alt, verheiratet mit Ehefrau Barbara und hat zwei Söhne im Alter von 26 und 23 Jahren. Er ist angestellt als Leiter des  CJD in Gummersbach und in Olpe als Abteilungsleiter Ausbildung tätig. Seit 2014 ist er auch stellvertretender Bürgermeister der Kreisstadt Olpe. 32 Jahre war er im Vorstand des St. Matthäus Schützenvereins Rüblinghausen. Seit 2015 ist er Kreisoberst, zuvor war er für neun Jahre stellvertretender Kreisoberst.

In der Versammlung in Velmede-Bestwig konnte Bundesoberst Martin Tillmann neben MdB Patrick Sensburg auch 798 Schützenschwestern und Schützenbrüder von Bruderschaften und Schützenvereinen aus der gesamten Region begrüßen, von denen 487 stimmberechtigte Delegierten waren. Zunächst gab es Grußworte vom Ersten Brudermeister der ausrichtenden St.-Andreas- Schützenbruderschaft Velmede-Bestwig, Roland Burmann, von Bürgermeister Ralf Péus, Landrat Dr. Karl Schneider und vom Vertreter der katholischen Kirche im Bundesvorstand, Pfarrer Richard Steilmann. Über 170.000 Vereinsmitglieder Neben den üblichen Regularien wie Jahres-, Geschäfts- und Kassenbericht sowie dem Bericht über das Sportschießen im SSB, sah die Tagesordnung neben der Wahl des stellvertretenden Bundesobersts auch die des Bundesgeschäftsführers Wolfram Schmitz für weitere drei Jahre vor. Schmitz erhielt das Vertrauen der Versammlung. Außerdem musste der Bundesschießmeister Wolfgang Klauke von der Bundesversammlung bestätigt werden. Der SSB umfasst insgesamt 342 Vereine, Bruderschaften und Gesellschaften und besteht aus den Kreisschützenbünden Arnsberg, Brilon, Meschede, Iserlohn, Lippstadt, Olpe und Soest. Insgesamt sind darin 170.000 Vereinsmitglieder organisiert.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Markus Bröcher neuer Stellvertretender Bundesoberst