Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 25. März 2020

Eindrücke und Einschätzungen

Leser-Meinungen zur Corona-Krise: „Das Wir ist wieder ganz groß im Kommen“

Leser-Meinungen zur Corona-Krise: Das Wir ist wieder ganz groß im Kommen“
Symbolfoto: Pixabay
Kreis Olpe. Nachdem LokalPlus am Montag und Dienstag, 23./24. März, bereits verschiedenen Meinungen und Erfahrungsberichte von Lesern zum Thema Coronavirus veröffentlicht hat, haben uns weitere Zuschriften erreicht, die wir mit den Lesern teilen möchten.

„Es ist ein unfassbares Drama, was in den Logopädie-Praxen abgeht. Das sind regelrechte „Viren-Turbo-Schleudern“ und „Brandbeschleuniger“. Es ist einfach unverantwortlich“ - mit diesen Worten wendet sich eine besorgte Leserin an unsere Redaktion. Sie begründet ihre Aussage damit, dass Hygienemaßnahmen und Abstandsregelungen in den Praxen nicht eingehalten werden können.Sorgen um die Mitarbeiter „Da muss man sich Sorgen um die Mitarbeiter machen, wenn die Arbeitgeber ihre Fahrlässigkeit mit der medizinischen Notwendigkeit und den ausgestellten Rezepten begründen. So kann die Infektionskette nicht unterbrochen werden“, ist sich die Leserin sicher.

Sorgen um das Personal in den heimischen Krankenhäusern macht sich eine andere Leserin. Sie schreibt über unser Kontaktformular: „Beim Krankenhaus-Personal sollte man zuerst ansetzen, da ein Engpass an Hygienemitteln besteht. Meine Freundin berichtet, dass das Personal angehalten wurde, einen Mundschutz für die gesamte Schicht zu nehmen. Dass an dem aber die Viren dran bleiben und so verteilt werden, scheint unwichtig. Das ist unverantwortlich und unzumutbar dem gesamten Personal und den Patienten gegenüber!“
Leute rücken zusammen„Die Leute rücken in der momentanen Situation menschlich extrem zusammen und helfen sich“, findet ein LP-Leser aus Attendorn. Ihn macht das trotz der schwierigen gegenwärtigen Situation optimistisch: „Das Wir ist wieder ganz groß im Kommen. Wir stehen vor einer großen Herausforderung, die viele mit Bravour meistern.“

Ein großes Thema bei unseren Lesern war in den vergangenen Tagen die Tatsache, dass die Auswertung der Corona-Tests lange dauert und nur wenige Menschen getestet wurden. Auf unserer Facebook-Seite mahnte eine Leserin zu Ruhe und Gelassenheit:Hysterie runterfahren„Vielleicht sollte man die Hysterie mal was runterfahren. Wenn sich alle in Selbstquarantäne begeben hätten, die aus Risikogebieten kamen, hätten wir das Problem ja nicht. Einfach ruhig bleiben und auskurieren. Das entlastet die eigene Psyche, das Umfeld und jene, die gerade am Limit sind, weil jeder unbedingt einen Test machen will.“
(LP)

Ausbildung im Kreis Olpe


Elias Schade
Azubi Zerspanungsmechaniker
Zerspanungsmechaniker-Ein Beruf mit Zukunft

Hallo,

wir sind Elias und Norman, Zerspanungsmechaniker im 2. Ausbildungsjahr.

Heute wollen wir euch unseren Beruf näherbringen.

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, was ein Zerspanungsmechaniker ist und was er macht....

#weiterlesen
Furkan Yuvaci - Azubi Kaufmann für Marketingkommunikation
Furkan Yuvaci
Azubi Kaufmann für Marketingkommunikation
Was hat sich für dich geändert? - #MeineSicht

Angesichts der aktuell herrschenden Umstände aufgrund der Corona-Pandemie, fragen sich wahrscheinlich viele, was genau sich eigentlich im Ausbildungsalltag geändert hat.🤔

Wir, die Azubis der LEWA Attendorn, möchten mit euch u...

#weiterlesen
Lukas Kremer - Auszubildender Industriekaufmann
Lukas Kremer
Auszubildender Industriekaufmann
Die ersten Tage im "Homeoffice"

In diesen Zeiten von Corona müssen wir alle improvisieren und uns neue Lösungen einfallen lassen, damit die Ausbildung von uns nicht stehen bleibt. Eigentlich hätten Lea und ich ab dem 16.03.2020 unseren ersten Berufsschulblockunterric...

#weiterlesen

Bildergalerie: Leser-Meinungen zur Corona-Krise: „Das Wir ist wieder ganz groß im Kommen“