Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 08. Juli 2017

L563: Instandsetzung der Talbrücke Kessenhammer

L563: Instandsetzung der Talbrücke Kessenhammer
Symbolfoto: Nils Dinkel
Olpe/Attendorn. Die nächste langfristige Baustelle im Kreis Olpe, die zu Verkehrsbehinderungen führt: An der Talbrücke Kessenhammer im Zuge der L563 zwischen Olpe und Attendorn beginnen am kommenden Montag, 10. Juli, Instandsetzungsarbeiten. Die Maßnahme soll im Sommer 2018 abgeschlossen sein.

Die Verkehrsregelung soll während der Instandsetzungsarbeiten an den Kappen, den Fahrbahnübergängen und der Entwässerung einspurig mit einer Lichtzeichensignalanlage und unter Vollsperrung für Lkws und Fahrzeuge mit einer Breite von mehr als 2,10 Meter erfolgen. Das teilt der Landesbetrieb Straßen.NRW mit.

Für den späteren Deckeneinbau sei dann eine Vollsperrung zwischen Kessenhammer und der Talbrücke Sondern erforderlich. Der Radweg entlang der L563 muss für die Kappenerneuerung zwischen Kessenhammer und der Talbrücke Sondern ebenfalls voll gesperrt werden. Eine Umleitung für die entsprechenden Sperrungen wird ausgeschildert.

Die Baukosten belaufen sich auf ca. 1,8 Millionen Euro. Für die zu erwartenden Behinderungen dankt der Landesbetrieb Anliegern und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis.
(LP)

Bildergalerie: L563: Instandsetzung der Talbrücke Kessenhammer