Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 23. März 2018

Kreisvorstand des Imkerverbandes zieht Bilanz

Alexander Kuschel (Kassierer), Doktor Ilka Kureck (Schriftführerin), Michael Voß (2. Vorsitzender), Rüdiger Schwalbe, Margret Cordes (Vorsitzende) und Bernd Sasse (von links).
Alexander Kuschel (Kassierer), Doktor Ilka Kureck (Schriftführerin), Michael Voß (2. Vorsitzender), Rüdiger Schwalbe, Margret Cordes (Vorsitzende) und Bernd Sasse (von links).
Foto: privat
Kreis Olpe. Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung des Kreisimkerverbandes Olpe erschienen neben dem erweiterten Vorstand und den sieben Vereinsvorsitzenden der Imkervereine im Kreisgebiet auch alle Delegierten der einzelnen Ortsvereine. Mit dem 2. Vorsitzenden Rüdiger Schwalbe und Kassierer Bernd Sasse legten zwei Vorstandmitglieder ihre Ämter nieder. Außerdem verlieh die Vorsitzende Magret Cordes die Ehrennadel in Gold für 40-jährige Mitgliedschaft. Der Bericht des Vereins:

„Nach den Regularien berichtete die Kreisvorsitzende Margret Cordes aus Altenhundem über die Ereignisse des Jahres 2017. Dort kamen die zahlreichen Schulungs- und Informationsveranstaltungen rund um die Bienen und Imkerei zur Sprache.

Die Obfrau für Bienengesundheit Michaela Müller aus Drolshagen berichtete über die Zusammenarbeit mit dem Kreisveterinäramt Olpe im letzten Jahr und insbesondere über die aktuellen Untersuchungen zur Amerikanischen Faulbrut, einer Bienenkrankheit, die immer wieder auftreten kann. Akzeptable HonigernteZum „süßen“ Thema Honig konnte der Honigobmann Christoph Schürholz aus Hünsborn berichten: Er schilderte die anfangs schwierige Situation für die Bienen im Frühjahr 2017 und die dann doch noch akzeptable Honigernte ab Juni letzten Jahres. Weiter ging er auf die wichtigen Markt- und Qualitätskontrollen des Deutschen Imkerbundes und die für die Imker im Kreis Olpe erfolgreiche Honigbewertung 2017 sowie anstehende Schulungsmaßnahmen für die Imker in Sachen Honigverarbeitung ein.

Bei den Vorstandswahlen standen gleich zwei wichtige Positionen zur Neuwahl an. Der 2. Vorsitzende Rüdiger Schwalbe aus Altenhof und der Kassierer Bernd Sasse aus Olpe traten nicht erneut zur Wiederwahl an. Margret Cordes bedankte sich bei beiden für die langjährige und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Michael Voß wird 2. VorsitzenderAls Dank erhielten Sie von der Vorsitzenden ein sogenanntes „Sauerländer Flachgeschenk“. Michael Voß aus Burbecke wurde dann von der Versammlung zum neuen 2. Vorsitzenden einstimmig gewählt. Voß ist 24 Jahre jung und imkert bereits seit neun Jahren. Er war einer der ersten Teilnehmer des Grundlehrganges für Imker am ehemaligen Lehrbienenstand in Altenhundem auf der Vogelwarte, die bekanntlich wegen der Kündigung des Mietverhältnisses im letzten Jahr durch die Eigentümer geschlossen wurden musste.

Zum neuen Kassierer wurde Alexander Kuschel aus Elspe auch einstimmig von der Delegiertenversammlung gewählt. Unter dem Tagesordnungspunkt Ehrungen wurde der Vorsitzenden eine besondere Aufgabe zur Ehre: Sie durfte Dietmar Dommes aus Heggen für 40-jährige treue Mitgliedschaft und den Einsatz für Bienen und die Imkerei im Auftrag des Landesverbandes Westfälischer und Lippischer Imker ehren. Hierzu wurde ihm die Ehrennadel in Gold nebst Urkunde verliehen.
Die Kreisvorsitzende Margret Cordes (rechts) nahm die Ehrung von Dietmar Dommes aus Heggen vor.
Nach einem Unfall bei Imkereitätigkeiten benötigt Dietmar Dommes einen Rollstuhl; dennoch ist er dem Hobby mit den Bienen und dem „süßen Gold“ treu geblieben. Im weiteren Verlauf der Versammlung wurden Anträge zur Delegiertenversammlung des Landesverbandes Westfälischer und Lippischer Imker im April diskutiert und beschlossen. Die Versammlung fand im Landhotel Sangermann in Oberveischede statt.“
(LP)

Bildergalerie: Kreisvorstand des Imkerverbandes zieht Bilanz