Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, Kreis Olpe, 3. Juni 2016

Harry Vorselen als Gastdirigent des Jugendblasorchesters für 2017 verpflichtet

Kreismusikverband stellt Weichen für die Zukunft

Harry Vorselen wird das Jugendblasorchester Olpe für das Jahr 2017 leiten.
Harry Vorselen wird das Jugendblasorchester Olpe für das Jahr 2017 leiten.
Der Kreismusikverband Olpe hat die Weichen für die Zukunft des Kreisjugendblasorchesters (KJBO) gestellt: Der renommierte Dirigent Harry Vorselen aus den Niederlanden wird im kommenden Jahr als Gastdirigent die musikalische Leitung des Orchesters übernehmen und mit dem KJBO das Jahreskonzert 2017 vorbereiten. Der Vertrag ist abgeschlossen, und Harry Vorselen hat bereits erste Programmideen entwickelt.

Die Zusammenarbeit gilt zunächst für ein Jahr, denn 2017 ist für das Kreisjugendblasorchester ein Übergangsjahr. Im Frühjahr wird der KJBO die Position des musikalischen Leiters für ab 2018 ausschreiben. Interessenten haben dann die Möglichkeit, sich zu bewerben. „Neben den üblichen Unterlagen und Honorarvorstellungen sollte der Bewerber Konzeptideen für die nächsten Jahre erarbeiten und erläutern. Auch Bewerbungen von Dirigenten, die ein Orchester im Kreis Olpe leiten, sind dabei ausdrücklich erwünscht“, so Tobias Brömme, Vorsitzender des Kreismusikverbands. Chefdirigent für vier Jahre gesucht Vorstand und Beirat würden aus den eingereichten Bewerbungen geeignete Kandidaten aussuchen und zu einem Probedirigat einladen. Die Probedirigate werden – wie mit Harry Vorselen bereits besprochen – im Rahmen der Herbstarbeitsphase 2017, also bei der Vorbereitung des Jahreskonzerts 2017, fällig, so Brömme. Dann werden die Mitglieder des Orchesters entscheiden, mit welchem neuen Chefdirigenten sie in den nächsten vier Jahren arbeiten möchten. Der neue Chefdirigent wird dann erstmalig im Jahr 2018 das Kreisjugendblasorchester leiten.

Auch im Orchester tut sich etwas: Bereits im Herbst dieses Jahres werden die Mitglieder des Kreisjugendblasorchesters während des Probenwochenendes in Bad Fredeburg erstmals eine vierköpfige Orchestervertretung wählen. „Die Orchestervertretung soll Wünsche, Ideen, Anregungen und kritische Anmerkungen an den Dirigenten sowie den Vorstand und Beirat weitergeben“, so Tobias Brömme. Der Vorstand des Kreismusikverbands sei überzeugt, dass diese Neuerungen zu mehr Transparenz und besserer Kommunikation führen. „Der Herr Ringe“ Sinfonie in der Stadthalle In diesem Jahr steht am 25. September in der Stadthalle in Attendorn das Jahreskonzert 2016 unter der Leitung von Ingo Samp an. Auf dem Programm steht unter anderem die Sinfonie „Der Herr Ringe“ von Johan de Meij. Anmeldungen zur Arbeitsphase für junge Musikanten bis 27 Jahre aus den heimischen Musikvereinen sind noch möglich. Die Proben finden im Probensaal der Meggener Knappenkapelle statt, das Probenwochenende wie gewohnt in Bad Fredeburg. (LP)
Harry Vorselen
Harry Vorselen ist ein gefragter Hornist und Gastdirigent für Blas- und Sinfonieorchester. Er nahm als solcher an zahlreichen CD-, DVD-, Rundfunk- und Fernsehproduktionen teil. Er begann seinen musikalischen Werdegang im Alter von acht Jahren bei der Königlichen Harmonie in Thorn (NL) und studierte später Horn im Hauptfach an der Hochschule für Musik in Maastricht.

Während und nach seinem Studium war Harry Vorselen unter anderem Solohornist beim Schleswig Holstein Musik Festival und dem Europäischen Jugend Orchester und musizierte dort unter bekannten Dirigenten wie Haitink, Abbado und Gergiev. Von 1992 bis 1999 war er Solohornist beim Rundfunk Symphonie Orchester der Niederlande.

Seit 1999 ist Harry Vorselen künstlerischer Leiter und Dirigent des Limburgischen Jugendorchesters Symphonic Impulse, mit dem er zahlreiche Tourneen unternahm, wie nach China und Spanien. Ebenfalls ist er Chefdirigent der „Jungen Bläserphilharmonie NRW“.

Sein Dirigentenstudium bei Enrico Delamboye an der Hochschule für Musik in Maastricht beendete er 2010 erfolgreich mit einem Konzert mit der Rheinischen Philharmonie in Koblenz.



Bildergalerie: Kreismusikverband stellt Weichen für die Zukunft