Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 15. Mai 2017

Kreis Olpe feiert 200-jähriges Jubiläum auf der Burg Bilstein

200-jähriges Jubiläum des Kreises Olpe
Symbolfoto: Nils Dinkel
Kreis Olpe. Anlässlich des 200-jährigen Jubiläums des Kreises Olpe organisiert der Kreisheimatbund Olpe e.V. ein Fest für Jung und Alt auf der Burg Bilstein. Alle, die im Kreis Olpe „Heimat haben, Heimat suchen, Heimat finden“, sind für Sonntag, 27. August, herzlich eingeladen.

Die Gäste erwartet ab 11 Uhr ein buntes Angebot. Das Bühnenprogramm umfasst internationale Tänze, musikalische Höhepunkte bieten das große Orchester des Musikvereins Frenkhausen, die Musikband Capo 13 der Musikschule Attendorn, der Kemper WerksChor sowie das Bernward-Koch-Ensemble. Hier wird auch der Spontanchor mit Michael Nathen auftreten, außerdem der Sieger des Poetry Slams, der zuvor unter den Teilnehmenden des St.-Ursula-Gymnasiums Attendorn, des St.-Franziskus-Gymnasiums Olpe und des Gymnasiums Maria Königin Lennestadt ermittelt worden ist. Vielfältiges kulturelles Leben Auf der Burg verdeutlichen zahlreiche Angebote die Vielfalt des kulturellen Lebens im Kreis Olpe. Historische Filme aus dem Kreis Olpe werden vom LWL-Medienzentrum Münster vorgeführt und moderiert. Archivar Wolf-Dieter Grün bietet eine „Leseschule“ für alle an, die an alten Handschriften und Quellen interessiert sind. Gerne können hierzu auch eigene Dokumente mitgebracht werden. Eine Ausstellung zu Franz Hitze informiert über eine der bedeutendsten Persönlichkeiten des Kreises Olpe, den Vater der katholischen Arbeitervereine, Wegbereiter des Deutschen Caritasverbandes und Sozialpolitiker.

Weitere Ausstellungen beschäftigen sich mit dem Thema Wasser, zeigen Dias vom Bau der Biggetalsperre zwischen 1956 und 1965 und präsentieren historische Fotos von alten Eisenbahnstrecken in Lennestadt und Kirchhundem. Kinder- und FamilienprogrammDas Kinder- und Familienprogramm ist vielfältig: Der NaBu bietet den Bau von Nisthilfen an, der SGV gibt Anleitung zum Befahren einer Mountainbike-Strecke im Wald vor der Burg, der Heimatverein Albaum veranstaltet Wettbewerbe mit dem Bau einer Modellfachwerkfassade, das Freilichtmuseum Detmold gibt die Möglichkeit alte Handwerkstechniken auszuprobieren und ein Schmied präsentiert an der Feldschmiede das einst für den Kreis Olpe so wichtige Handwerk. Darüber hinaus gibt es Mal- und Bastelangebote, verschiedene Kleintiere können bestaunt werden und die neuen Spielplatzgeräte der Jugendherberge warten auf eine Nutzung.

Weiterhin bietet Günter Sagafe als Ritter Burgführungen, Manfred Degenhard berichtet kostümiert als „Lowwerhannes“ vom historischen Leben auf der Burg und als „fliegende Händlerinnen“ lesen die Autorinnen Monika Klasen und Monika Hunold aus ihrem Buch über Dorothea Becker, einst als Hexe von Bilstein angeklagt.

Informations- und Bücherstände von heimischen Vereinen und regionalen Institutionen runden das kulturelle Angebot ab. Kulinarische BesonderheitenFür das leibliche Wohl der Festbesucher ist gut gesorgt. Kulinarische Besonderheiten der Region bietet die Burgküche mit herzhaften Mittagsgerichten sowie Kaffee und Kuchen. Weiterhin werden Dämpfkartoffeln mit Dipp, griechische und türkische Grillspezialitäten, frisches Brot aus dem Holzbackofen und frische Waffeln angeboten.

Für Wanderfreunde steht bereits um 8 Uhr morgens ein Shuttle-Bus im Gewerbegebiet Kirchveischede bereit, um nach Oberveischede zu fahren. Von dort startet eine geführte Wanderung des SGV über die frühmittelalterliche Wallburg Jäckelchen zur Burg Bilstein.

Ab 10 Uhr besteht für Besucher des Festes die Möglichkeit von den ausgewiesenen Parkplätzen im Gewerbegebiet Kirchveischede mit einem Bus-Shuttle hoch zur Burg zu fahren.
(LP)

Bildergalerie: Kreis Olpe feiert 200-jähriges Jubiläum auf der Burg Bilstein