Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 19. Juni 2019

„Gesund und Fit im Alter“

Kreis Olpe erhält Gesundheitspreis NRW

Nahmen den Gesundheitspreis aus der Hand von Minister Karl-Josef Laumann (Mitte) entgegen: Landrat Frank Beckehoff (rechts) und der Leiter des Fachdienstes Gesundheit und Verbraucherschutz des Kreises Olpe Christoph Ochel.
Nahmen den Gesundheitspreis aus der Hand von Minister Karl-Josef Laumann (Mitte) entgegen: Landrat Frank Beckehoff (rechts) und der Leiter des Fachdienstes Gesundheit und Verbraucherschutz des Kreises Olpe Christoph Ochel.
Foto: Kreis Olpe
Kreis Olpe. Das Gesundheitsamt des Kreises Olpe hat den „Gesundheitspreis Nordrhein-Westfalen 2019“ erhalten. Im Rahmen der Landesinitiative "Gesundes Land Nordrhein-Westfalen – Innovative Projekte im Gesundheitswesen“ war das Projekt „Gesund und Fit im Alter im Kreis Olpe“ ausgezeichnet worden.

In einem Festakt im Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW überreichte Minister Karl-Josef Laumann die Urkunde an Landrat Frank Beckehoff. Mit der Auszeichnung verbunden war ein Preisgeld von 5.000 Euro.

„Die fünf siegreichen Projekte zeigen beispielhaft“, so Minister Laumann, „ wie man mit pfiffigen Ideen die Prävention verbessern kann. Mit dem Gesundheitspreis will ich Beispiele einer gelungenen Prävention bekannt machen und Andere zur Nachahmung anregen.“

Landrat Beckehoff freute sich über die Auszeichnung. „Mit dem Gesundheitspreis wird uns bestätigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Es wäre schön, wenn sich künftig weitere Pflegeeinrichtungen im Kreis Olpe und darüber hinaus an dem Präventionsprojekt beteiligen würden.“
Projekt im wesentlichen von Amtsärztin entwickeltDas Ziel des Programms, das wesentlich von der Olper Amtsärztin Dr. Bettina Adams entwickelt wurde, ist es, ältere Menschen, die in stationären Pflegeeinrichtungen leben, so zu unterstützen, dass deren Gesundheit und die Kompetenz zur selbständigen Lebensgestaltung verbessert werden. Dazu werden die Pflegeeinrichtungen eingebunden, die aus ihren Reihen Übungsleiter ausbilden, die für die Bewohner Angebote im Bereich Bewegung durchführen. Zusätzlich können die Einrichtungen ihre Verpflegung überprüfen lassen und bedarfsgerecht verbessern.

Nach der erfolgreichen Umsetzung zertifiziert das Gesundheitsamt des Kreises die Einrichtungen für die Bereiche „Bewegung“ und/oder „Ernährung“. Mittlerweile haben elf stationäre Pflegeeinrichtungen im Kreis Olpe eine solche Zertifizierung erhalten.

Ansprechpartnerin ist Dr. Bettina Adams (Tel.: 0 27 61/8 14 35, E-Mail: b.adams@kreis-olpe.de), die am Projekt Interessierte berät.
(LP)

Ausbildung im Kreis Olpe


Kevin Loch - Auszubildender Fachinformartiker
Kevin Loch
Auszubildender Fachinformartiker
CNC 1 #HEINRICHSLehrgang

Hallo zusammen, mein Name ist Frederik und ich mache gerade meine Ausbildung zum #Werkzeugmechaniker bei der Firma #HEINRICHS. Vor Kurzem habe ich bei der LEWA Attendorn einen CNC #HEINRICHSLehrgang absolviert.

Der CNC 1 Lehrgang dauerte ...

#weiterlesen
Nikolas Höniger - Personalwesen
Nikolas Höniger
Personalwesen
Video: Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik bei Schauerte

Hallo Zusammen,

in diesem Video zeigen wir, was Euch bei einer Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik in unserem Unternehmen erwartet. Falls Du Fragen hast, wende Dich gerne an uns oder schau dir unsere Webseite für genauere Info...

#weiterlesen
Tessa Trapp - Auszubildende Industriekauffrau
Tessa Trapp
Auszubildende Industriekauffrau
Fahrsicherheitstraining 2019

Die Gesundheit unserer Mitarbeiter liegt uns besonders am Herzen. Um sicher im Straßenverkehr unterwegs zu sein, haben unsere Mitarbeiter die Möglichkeit jedes zweite Jahr an einem Fahrsicherheitstraining für das Führen eines PKW...

#weiterlesen

Bildergalerie: Kreis Olpe erhält Gesundheitspreis NRW