Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 17. Februar 2017

Kreis Olpe: Entwicklungsuntersuchung in Kindergärten

Kreis Olpe: Entwicklungsuntersuchung in Kindergärten
Foto: © Minerva Studio / Fotolia
Kreis Olpe. Im März dieses Jahres beginnen Mitarbeiterinnen des Fachdienstes Gesundheit und Verbraucherschutz des Kreises Olpe in den Kindertageseinrichtungen mit den Entwicklungsuntersuchungen der drei- bis vierjährigen Kinder. „Diese Screenings dienen dazu“, erklärt die Schulärztin Doktor Eva Eschholz, „mögliche gesundheitliche Probleme oder Entwicklungsdefizite frühzeitig zu erkennen, um die Kinder bei Bedarf gezielt fördern beziehungsweise einer medizinischen Diagnostik und Therapie zuführen zu können.“

Bei der Untersuchung werden die Kinder gewogen, die Körpergröße gemessen und ein Seh- und Hörtest durchgeführt. Außerdem  wird der Entwicklungsstand der Kinder hinsichtlich ihrer altersgerechten, sozialen, kognitiven und emotionalen Entwicklung untersucht. Dazu gehören beispielsweise Tests zu Sprache, Wahrnehmung sowie Fein- und Grobmotorik.

Diese Tests werden im Rahmen des alltäglichen Kindergartenbetriebes in möglichst spielerischer Form durchgeführt und geben Aufschluss über den Entwicklungsstand des Kindes. Die Eltern werden über das Ergebnis der Untersuchung informiert und können bei Bedarf auftre­ten­de Fragen in einem persönlichen Gespräch erörtern.
(LP)

Bildergalerie: Kreis Olpe: Entwicklungsuntersuchung in Kindergärten