Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 30. August 2017

Anfang September kommt die Kreisjury

Kreis Olpe: Endspurt im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“

Eine fachkundige Jury nimmt Dorf für Dorf genau unter die Lupe.
Eine fachkundige Jury nimmt Dorf für Dorf genau unter die Lupe.
Symbolfoto: Volker Lübke
Kreis Olpe. Die Kreisausscheidung im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ geht in die entscheidende Runde. Montag, 4., bis Freitag, 8. September, ist die zehnköpfige Kreisbewertungskommission unterwegs, um die schönsten Dörfer im Kreis zu ermitteln. Unter der Leitung des früheren leitenden Kreisbaudirektors Heinz-Gerd Kraft wird die fachkundige Jury die 18 qualifizierten Orte besuchen, um sich bei einem Dorfrundgang ein genaues Bild von den Aktivitäten der Gemeinschaft zu machen.

Das Interesse an diesem Wettbewerb ist ungebrochen. Mit insgesamt 89 Orten, die sich an den Ausscheidungen im vergangenen Jahr beteiligten, nimmt der Kreis Olpe trotz rückläufiger Teilnehmerzahlen landesweit immer noch einen Spitzenplatz in diesem seit über 50 Jahren ausgetragenen Dorfwettbewerb ein.

Zählte in früheren Jahren die Ästhetik („Unser Dorf soll schöner werden“), blicken die Bewerter heute vor allem hinter die Fassade: „Welche Ideen, welche Ziele hat eine Dorfgemeinschaft und wie setzt sie diese um? Wie begegnet sie den Herausforderungen unserer Zeit?“, formuliert Kraft zum Auftakt die Zielsetzung des Wettbewerbs. Positive Dorf-Veränderungen im MittelpunktEin wichtiger Aspekt ist weiterhin  der demographische Wandel: Überalterung, Bevölkerungs­schwund und Leerstände drohen dem ländlichen Raum, dessen Infrastruktur nicht mit dem städtischen Angebot konkurrieren kann. Gespannt darf man darauf sein, von den Dorfgemeinschaften zu erfahren, was sich in den letzten Jahren positiv verändert hat und welche Lösungsansätze sie gefunden haben, um mit den aktuellen und zukünftigen Herausforderungen im ländlichen Raum umzugehen. 

„Mit lebendigen Dörfern, in denen es ein gutes Miteinander gibt, kann man sich diesem Trend entgegenstellen“, unterstreicht Kraft. „Älter, bunter, weniger“ lautet die Maxime. Das tut auch not, denn immerhin lebt im Kreis Olpe fast die Hälfte der Menschen in Dörfern und deren Lebensqualität steht und fällt am Ende mit ihren Bewohnern. „Welche Bedürfnisse haben die Menschen, wie werden die verschiedenen Generationen eingebunden – w­ie die Frauen, wie die Neubürger?“ sind aktuelle Fragestellungen. Die Förderung des sozialen und kulturellen Lebens und die wirtschaftliche Entwicklung spielen ebenfalls eine große Rolle. Preisgelder zu gewinnenIm mittlerweile 27. Kreiswettbewerb wird es erneut zwei gleichrangige Gruppen (unter 500 und über 500 Einwohner) geben. Neben einem Startgeld für jedes der teilnehmenden Dörfer sind auch wieder attraktive Geldpreise zwischen 500 Euro und 1000 Euro zu gewinnen. Außerdem werden für beispielhafte Leistungen und Initiativen Sonderpreise vergeben. Die fünf Bestplatzierten werden darüber hinaus den Kreis Olpe beim Landeswettbewerb im Sommer 2018 vertreten.
Insgesamt 18 Dörfer nehmen am Wettbewerb im Kreis Olpe teil.
Insgesamt 18 Dörfer nehmen am Wettbewerb im Kreis Olpe teil.
(LP)

Bildergalerie: Kreis Olpe: Endspurt im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“