Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, Kreis Olpe, 16. Juni

Erzbischof Hans-Josef Becker vergibt Auszeichnung

Kreativpreis „SynErgeia“ für drei Schulen aus dem Kreis

Sechs Schulen in kirchlicher Trägerschaft beteiligten sich mit sechs unterschiedlichen Beiträgen am diesjährigen SynErgeia-Wettbewerb. Erzbischof Becker lud Schüler und Lehrer als Vertreter der beteiligten Schulen zur Preisverleihung nach Paderborn ein.
Sechs Schulen in kirchlicher Trägerschaft beteiligten sich mit sechs unterschiedlichen Beiträgen am diesjährigen SynErgeia-Wettbewerb. Erzbischof Becker lud Schüler und Lehrer als Vertreter der beteiligten Schulen zur Preisverleihung nach Paderborn ein.
„Mit überaus großer Kreativität und mit Ideenreichtum setzen unsere Schulgemeinschaften das vor fünf Jahren in Kraft gesetzte ‚Leitbild der katholischen Schulen in Trägerschaft des Erzbistums Paderborn‘ um. Das gilt für alle Schulformen und Jahrgangsstufen“, hob Erzbischof Hans-Josef Becker die innovativen Ideen bei der Ehrung der Preisträger des diesjährigen SynErgeia-Wettbewerbs hervor. Die Teilnehmer waren von Erzbischof Becker nach Paderborn zu einer Feierstunde eingeladen – darunter drei Schulen aus dem Kreis Olpe.

„Es zeigt sich, dass dieser Wettbewerb nicht nur von unseren Schulen angenommen wird, vielmehr immer mehr im Schulalltag ganz selbstverständlich präsent ist“, sagt Erzbischof Hans-Josef Becker, der gemeinsam mit Monsignore Joachim Göbel, Leiter der Hauptabteilung Schule und Erziehung im Erzbischöflichen Generalvikariat, im Bildungs- und Gästehaus Liborianum die teilnehmenden Schulen mit dem Kreativpreis auszeichnete. Mehr als 400 Schüler beteiligt „Fastenaktionen 2015“, hinter diesem auf den ersten Blick einfachem Begriff verstecken sich drei Teilprojekte, mit dem die St. Ursula-Realschule Attendorn die Jury überzeugen konnte und dafür den ersten Preis mit ins Sauerland nehmen durfte. Mehr als 400 Schüler beteiligten sich am ersten Teilprojekt „40-Tage-Challenge“: Sie hatten die Möglichkeit, jeden Schultag mit einem besonderen Impuls zur Fastenzeit zu beginnen. Jeden Tag wurde ein Bibelzitat veröffentlicht, bei dem jeweils Buchstaben markiert waren. Mit dem richtigen Lösungssatz daraus und ein wenig Glück warteten dann drei attraktive Gewinne: ein Tag schulfrei, ein Gutschein für die schuleigene Cafeteria und ein Hausaufgabengutschein für einen freien Nachmittag. Die Projektleitung hatten Christiane Berthold, Dirk Burkhardt und Rudolf Schmidt.
Die St.-Ursula-Realschule in Attendorn errang in diesem Jahr mit ihren für die Fastenzeit 2015 entwickelten und durchgeführten Aktionen den ersten Platz des von Erzbischof Hans-Josef Becker ausgeschriebenen SynErgeia-Wettbewerbs.
Christiane Berthold, Magdalene Ahlbäumer-Bitter und Maria Sangermann betreuten das zweite Teilprojekt „Frühschichten für Mitarbeiter“. Der Sozialwissenschaftskurs der Stufe 9 wagte sich im dritten Teilprojekt an eine besondere Abstinenz: eine Woche ohne Handy. Da sich alle an den freiwilligen Verzicht hielten, gab es zum Lohn einen zusätzlichen Wandertag. „Die Eröffnung unterschiedlicher Zugangswege zur persönlichen Orientierung der Schülerinnen und Schüler gab Ausschlag für diese Prämierung“, erläuterte Erzbischof Hans-Josef Becker in seiner Laudatio und zollte den Schülern hohes Lob für ihre Ausdauer: „Wenn man Verzicht übt, merkt man, wie sehr man mit etwas verbunden ist.“

Den zweiten Preis errang das Edith-Stein-Berufskolleg Paderborn mit dem Projekt „SynErgeia in neuen Klang-Welten – Gottes Schöpfung zum Klingen bringen und spielerisch als spirituelle Quelle erfahren. Ein Gebetbuch für den Schulalltag Das Kooperationsprojekt der St. Franziskus-Schule (Olpe) und des Gymnasiums Maria Königin (Altenhundem) erhielt den dritten Preis für das Projekt „Pray @ School“ – einem Gebetbuch von Schülern für Schüler. „Die Sprache ist kurz und knapp. Dabei nicht verfälscht und nicht hochtrabend“, so Christoph Scheppe, der gemeinsam mit Margarete Kubiak (SFG Olpe), Dr. Monika Lohmeyer und Ansgar Kaufmann (MKG) das Projekt entwickelt hatte. „Gebete, die in den Schulalltag passen, aber nicht nur dorthin.“ Gut 300 Schüler haben sich mit weit mehr als 400 Gebeten an der Aktion beteiligt. Es ist ein Gebetbuch für den Schulalltag, aber auch den persönlichen Gebrauch geworden, dessen Auflage von 750 Exemplaren in kürzester Zeit vergriffen war.
Für ihr Projekt „pray @ school“ wurden gleich zwei Schulen ausgezeichnet, denn es wurde in Kooperation von zwei Schulen durchgeführt: der St.-Franziskus-Schule in Olpe und vom Gymnasium Maria Königin in Lennestadt.
Der Name des von Erzbischof Becker gestifteten Kreativpreises „SynErgeia“ ist Programm: Er steht für „Zusammenarbeit“, denn nicht allein die Schüler, vielmehr die gesamte Schulgemeinschaft aus Schülern, Eltern und Lehrern sollen sich als „Bildungsgemeinschaft“ angesprochen fühlen, um in innovativen Projekten einen oder mehrere der sieben Inhalte des Leitbilds umzusetzen: „Authentische christliche Spiritualität: Menschen auf der Suche nach Gott“, „Die Würde des Menschen: Verwurzelt in seiner Gottebenbildlichkeit“, „Katholisch: allgemein, umfassend“, „Im Dialog leben: Katholisch in ökumenischer Offenheit“, „Der Mensch: Einheit von Leib, Seele und Geist“, „Die Welt als Schöpfung: Zur Verantwortung bereit sein“ und „Zum Guten befähigen.“ (LP)

Bildergalerie: Kreativpreis „SynErgeia“ für drei Schulen aus dem Kreis