Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 18. Dezember 2017

Auflösung droht / Versammlung am 10. Januar

Kneipp-Verein Kreis Olpe sucht dringend Mitstreiter

Kneipp-Verein Kreis Olpe sucht dringend Mitstreiter
Foto: privat
Olpe. Der Kneipp-Verein Kreis Olpe e.V. droht sich aufzulösen: Es werden dringend Unterstützer gesucht.

Mit knapp 600 gemeinnützigen Kneipp-Vereinen und 160.000 Mitgliedern ist der Kneipp-Bund e.V. die größte private deutsche Gesundheitsorganisation. Die Arbeit in den Vereinen wird fast ausschließlich ehrenamtlich ausgeübt. Das Ziel: Ein gesundes und achtsames Leben im Einklang mit der Natur führen und auf diese Art aktiv vorbeugen und Heilung finden. Ganzheitlicher Ansatz Diesen ganzheitlichen Ansatz hat Sebastian Kneipp (1821 bis 1897) zur Grundlage seiner umfassenden Heilverfahren gemacht - bestehend aus hydrotherapeutischen Anwendungen, Anwendungen mit Heilkräutern, gesunder Ernährung, Bewegung und einer übergreifenden Balance, die er Lebensordnung nannte. Das ganzheitliche Gesundheitskonzept profitiert von über 100 Jahren Erfahrung. Es entwickelt sich offen für innovative Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung und wurde 2015 von der deutschen UNESCO-Kommission in das bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

Die Tradition wird lebendig gehalten durch die Ausrichtung von Gesundheitsangeboten und -tagen in den Vereinen, durch den Bau und den Unterhalt von Kneipp-Anlagen und durch die Vermittlung von Kneipp-Anwendungen in der Alltagspraxis. So auch im Kneipp-Verein Kreis Olpe. 150 Mitglieder Seit geraumer Zeit versuchen die Vorstandsmitglieder zusammen mit dem Vorsitzenden Peter Rähles neue Unterstützer für den Verein zu gewinnen - bisher leider ohne Erfolg. Der 1962 gegründete Verein hat knapp 150 Mitglieder, angeschlossen sind außerdem das Caritas Seniorenhaus am Gerberweg und die Kita St. Elisabeth in Wenden/Schönau. Beide Einrichtungen arbeiten erfolgreich mit dem kneippschen Konzept und haben sich zertifizieren lassen.

Die Arbeit im Kneipp-Verein Olpe beruht auf der Hilfe ehrenamtlich Aktiver, die in Olpe das Thema Gesundheit unterstützen wollen. „Wenn jedoch keine weiteren Unterstützer gefunden werden können, muss der Verein sich auflösen“, heißt es in der Pressemitteilung des Kneipp-Vereins.

Informationen zu diesem Thema gibt der Vorsitzende Peter Rähles unter Tel. 02761/2855 oder willmes@kneippverein-olpe.de. Außerdem findet am Mittwoch, 10. Januar, ab 19 Uhr eine Mitgliederversammlung im Caritas-Zentrum, Seniorenhaus Gerberweg, statt.
(LP)

Bildergalerie: Kneipp-Verein Kreis Olpe sucht dringend Mitstreiter