Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, Kreis Olpe/Attendorn, 26. Juni 2016

Jubelarien vor der Leinwand und im Autokorso

Drei Treffer durften die
Drei Treffer durften die "Rudelgucker" in der Fahrzeughalle der Attendorner Feuerwehr am Sonntagabend bejubeln.
Fotos: Barbara Sander-Graetz
Die deutsche Fußballnationalmannschaft hat bei der Europameisterschaft in Frankreich die Runde der letzten Acht erreicht – und Hunderte Menschen im Kreis Olpe verfolgten den 3:0-Erfolg gegen die Slowakei am Sonntagabend, 26. Juni, beim Public Viewing an verschiedenen Standorten auf Großbildleinwänden.

Knapp 100 Rudelgucker etwa verfolgten das Achtelfinalspiel beim Feuerwehrfest in Attendorn auf einer Großleinwand. Und durften bereits nach acht Minuten jubeln, als Jerome Boateng die stark und dominant aufspielende DFB-Auswahl mit 1:0 in Führung brachte. Mesut Özil sorgte kurz darauf mit seinem verschossenen Foulelfmeter für kollektives Raunen in der Fahrzeughalle. Mario Gomez (43.) und Julian Draxler (63.) lösten mit ihren beiden Treffern weitere Begeisterungsstürme unter den Zuschauern aus, die sich schließlich auf die Straßen und in die Innenstadt verlagerten. Hier startete kurz nach dem 3:0-Erfolg nämlich ein spontaner Autokorso. Während die Fahrer ausgelassen ein Hupkonzert veranstalteten, bejubelten Beifahrer aus den geöffneten Fenstern zusammen mit Passanten den überzeugenden Erfolg der deutschen Mannschaft. Schwarz-rot-goldene Fahnen wurden geschwenkt, Fußballlieder gesungen und diskutiert, welcher Gegner im Viertelfinale am kommenden Samstag, 2. Juli, wohl unbequemer ist: Die Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw trifft ab 21 Uhr nämlich auf Italien oder Spanien, die sich am Montagabend gegenüberstehen. (LP)

Bildergalerie: Jubelarien vor der Leinwand und im Autokorso