Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, Kreis Olpe, Attendorn, 4. März 2016

Jagusch und Lütticke loben Feuerwehr-Nachwuchs

Lobende Worte für Nachwuchs der Feuerwehr
In der Stadthalle Attendorn fand jetzt die Vollversammlung der Jugendfeuerwehren im Kreis Olpe statt. Neben einigen Leitern der Feuerwehren begrüßte Kreisjugendfeuerwehrwart Bernd Koch aus Drolshagen auch den stellvertretenden Bürgermeister der Hansestadt Attendorn, Horst-Peter Jagusch.

Dieser dankte in seinem Grußwort den zahlreichen Ausbildern für deren unermüdlichen Einsatz, um weitere, junge Menschen auf die Arbeit in der Feuerwehr vorzubereiten.. Über 400 Jugendliche engagieren sich zurzeit kreisweit in der Jugendfeuerwehr. Auch Kreisbrandmeister Christoph Lütticke lauschte den Jahresberichten der verschiedenen Fachabteilungen und zollte den Ausbildern für die geleistete Arbeit seinen größten Respekt.

Für seine Arbeit als Fachbereichsleiter „Wettkämpfe“ bedankte sich Bernd Koch bei Andreas Borschdorf, dher das Amt viele Jahre geführt und zum Jahresende 2015 niedergelegt hatte. (LP)
Zahlen und Fakten

•Über 400 Jugendliche engagieren sich in der Jugendfeuerwehr, darunter 40 Mädchen.

•Mehr als 130 Ausbilder schulen den Nachwuchs.

•Das Eintrittsalter liegt bei zehn Jahren.

•Die größte Jugendfeuerwehr im Kreis Olpe hat Lennestadt, gefolgt von Attendorn und Kirchhundem

Bildergalerie: Jagusch und Lütticke loben Feuerwehr-Nachwuchs