Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 21. Februar 2017

Interkulturelles Training für Jugendtreffleiter

Interkulturelles Training für Jugendtreffleiter
Symboflfoto: © Scott Griessel / Fotolia
Kreis Olpe. In den ehrenamtlich geführten Jugendtreffs im Kreis Olpe finden viele Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, ihre Freizeit kreativ zu gestalten. Diese Einrichtungen sind in den Dörfern gut etabliert und werden von verschiedenen Gruppen und Personen genutzt. Grundlagen dafür sind eine offene Haltung und eine gute Kommunikation untereinander. Um diese Kompetenzen bei den ehrenamtlichen Mitarbeitern der Treffs zu stärken, bietet das Kommunale Integrationszentrum in Kooperation mit dem Jugendamt des Kreises Olpe ein interkulturelles Training an.

Der Spaß am gemeinsamen Tun und die Bereitschaft, sich auf einen Perspektivwechsel einzu­lassen, stehen im Mittelpunkt der Tagesveranstaltung. Mittels verschiedener Übungen und dem Austausch in der Gruppe wird der Kulturbegriff beleuchtet und die Kommunikation in einer vielfältigen Gesellschaft thematisiert.

Die Konsequenzen und eventuellen Handlungsmöglichkeiten für die Treffarbeit werden gemeinsam erarbeitet. Welche Möglichkeiten vor Ort vorhanden sind oder wie auf die Vielfalt der Besucher in den Jugendtreffs eingegangen werden kann, sollen nur einige der Themenpunkte sein. Kurs in AttendornDieses Training ist als Weiterbildung für Jugendtreffleiter geplant und findet am 4. März von 10 bis 17 Uhr in der TEVA Geschäftsstelle, Niederste Straße 21 in Attendorn, statt. Der Kostenbeitrag, in dem die Tagesverpflegung inbegriffen ist, beträgt fünf Euro pro Teilnehmer. Jeder Teilnehmer erhält eine Bescheinigung.

Anmeldungen und Infos bei Dagmar Sprenger, Kommunales Integrationszentrum Kreis Olpe, 0 27 61/ 8 14 45 oder d.sprenger@kreis-olpe.de. Es können auch weitere interkulturelle Trainings für andere ehrenamtliche Gruppen vereinbart werden.
(LP)

Bildergalerie: Interkulturelles Training für Jugendtreffleiter