Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, Kreis Olpe/Schmallenberg, 9. Juni 2015

Volksbank Bigge-Lenne kürt Gewinner des Vereinswettbewerbs „Zukunftsoffensive“

Ideen von heute für morgen zahlen sich aus

Platz zwei und ein Preisgeld in Höhe von 4000 Euro für integrative Arbeit gingen an den Musikverein „Harmonie“ Dünschede.
Platz zwei und ein Preisgeld in Höhe von 4000 Euro für integrative Arbeit gingen an den Musikverein „Harmonie“ Dünschede.
Fotos: Sven Prillwitz
Die Volksbank Bigge-Lenne hat am Dienstagabend in der Stadthalle Schmallenberg die Gewinner des Vereinswettbewerbs „Zukunftsoffensive 2015“ ausgezeichnet. Platz eins und ein Preisgeld in Höhe von 5000 Euro ging an den Verein „Dorfentwicklung Hawerland“ aus dem Raum Schmallenberg. Auf den Rängen zwei und drei folgten mit dem Musikverein „Harmonie“ Dünschede und dem Tambourkorps Altenhundem zwei Vereine aus dem Kreis Olpe.

Unter dem Motto „Unser Verein auf dem Weg in die Zukunft“ hatten sich insgesamt 136 Vereine aus dem Bereich Kultur und gesellschaftliches Engagement vorgestellt und zukunftsweisende Projekte präsentiert. Michael Griese aus dem Vorstand der Volksbank Bigge-Lenne zeigte sich von der Qualität und Kreativität der Einsendungen überwältigt – und nicht zuletzt von der Resonanz: Die Anzahl der Teilnehmer habe sich im Vergleich zur „Zukunftsoffensive“-Premiere im Vorjahr – damals hatten sich 66 Sportvereine beworben – mehr als verdoppelt.
Lobte die Qualität und Kreativität der Bewerbungen und Projekte: Michael Griese aus dem Vorstand der Volksbank Bigge-Lenne.
„Die Preisgelder sind eine Anschubfinanzierung, um in Zeiten des demografischen Wandels das Vereinsleben weiter aktiv gestalten und die Lebensqualität in unserer Region weiter fördern zu können“, sagte Griese. Mehr als 8000 via Online-Voting abgegebene Stimmen und eine Jury, bestehend aus Vertretern von Vereinen, Nachrichtenmedien und Volksbank sowie Bundesschützenoberst Martin Tillmann, entschieden über die Platzierungen der Teilnehmer.
Die drei Erstplatzierten beim abschließendem Siegerfoto.
Ein Zusammenschluss aus sieben Dörfern, der die gemeinsame Entwicklung des Hawerlands verfolgt, sicherte sich Rang eins. Die Integration von Menschen mit Behinderung brachte dem Musikverein „Harmonie“ Dünschede Platz zwei ein. Das Preisgeld in Höhe von 4000 Euro wollen die Musiker in die Anschaffung neuer Instrumente, in die Jugendarbeit und ein Projekt für und mit Flüchtlingen investieren. Außerdem gingen 3000 Euro an den drittplatzierten Tambourkorps Altenhundem. Die Förderung der Nachwuchsarbeit und die Anschaffung von Bassflöten für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften im kommenden Jahr will der Verein hiermit subventionieren.
Führte gutgelaunt durch den Abend: WDR-Moderatorin Anne Willmes. Sie schlug dem Tambourkorps Altenhundem vor, die Nachricht von Platz drei gleich live per Handy nach Lennestadt zu übermitteln.
Über Summen im vierstelligen Bereich und eine Kurzvorstellung im Rampenlicht durften sich darüber hinaus sieben weitere Vereine freuen: WDR-Moderatorin Anne Willmes, bekannt aus der Sendung „Lokalzeit“, begrüßte und beglückwünschte auch Vertreter der Viert- bis Siebtplatzierten auf der Bühne der Stadthalle Schmallenberg. Darunter waren mit dem Musikverein Grevenbrück (Platz vier), dem Jungen Chor „TonArt“ Meggen (5.), dem Frauenchor Lenhausen (8.) und der Schützengesellschaft Attendorn (10.) vier weitere Vertreter aus dem Kreis Olpe. Mehr als 60.000 Euro für 136 Vereine Die weiteren Teilnehmer waren anfangs in einem Videoeinspieler allesamt genannt worden und tauchten zum Abschluss in einem Filmabspann in der Rangfolge erneut auf. Jeder Verein durfte sich über ein Preisgeld freuen. Insgesamt schenkte die Volksbank Bigge-Lenne 63600 Euro aus.

Im kommenden Jahr findet der Wettbewerb „Zukunftsoffensive“ zum dritten Mal statt und richtet sich dann an Kindergärten und Schulen.
Ein Artikel von Sven Prillwitz

Bildergalerie: Ideen von heute für morgen zahlen sich aus