Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 31. Dezember 2017

LokalPlus: Unsere Vorsätze und Wünsche für 2018

Gesundheit, ein heißer Sommer, 25-Stunden-Tage und ein gnädiges Auto

LokalPlus: Unsere Vorsätze und Wünsche für 2018
Foto: Nils Dinkel
Kreis Olpe. Mit dem Jahreswechsel geht immer auch die Frage nach den guten Vorsätzen, nach Zielen und nach Wünschen einher. Hier erfahrt ihr, was wir uns für 2018 vornehmen und wünschen.
Petra Hennemann, Geschäftsführerin: Gesundheit ist das höchste Gut, dass wir haben, daher wünsche ich mir in erster Linie für das Jahr 2018 für meine Familie, meine Freunde und mich jede Menge Gesundheit.
Sven Prillwitz, Redakteur: Ich wünsche mir, dass das neue Jahr das Ende von Krieg, Terror, Ausbeutung, Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung einläutet.
Nils Dinkel, Foto-Azubi: Für 2018 wünsche ich mir eine knackige Live-Tour von „Die Ärzte“ aus Berlin, meinetwegen auch in Berlin. Außerdem hoffe ich, dass mein treuer fahrbarer Untersatz gnädig ist, wenn es um die Kosten für den TüV geht.
Christine Schmidt, Volontärin: Für 2018 wünsche ich mir, viele neue Orte zu sehen, Menschen kennenzulernen und tolle Momente mit meiner Kamera festzuhalten.
Kerstin Sauer, freie Mitarbeiterin: Mit Blick auf einige Ereignisse in diesem Jahr wünsche ich mir für 2018 vor allem eins: dass meine Lieben und ich gesund bleiben.
Barbara Sander-Graetz, freie Mitarbeiterin: Man muss sich natürlich gut überlegen, was man sich wünscht. Hinterher bekommt man es noch: Aber ich wünsche mir für 2018 einen tollen Sommer mit richtig warmen Temperaturen jenseits der 25 Grad – und das ganz lange. Ich verpflichte mich dann auch dazu, im Garten zu gießen. Dann wünsche ich mir, dass Autofahrer vor mir nicht mehr 30 km/h fahren, wenn man 50 oder 70 fahren darf. Ich wünsche mir, das Chips und Schoki erfunden werden ohne Kalorien; im Gegenteil: Je mehr man davon isst, desto schlanker wird man. Und Finger weg vom Nutella-Rezept! Ab und zu dürfte mein Tag auch mal 25 Stunden haben, und die Lachfalten in meinem Gesicht dürfen sich auch 2018 weiter vermehren. Klar, der Weltfriede, Gesundheit, Geld, Gold, ein sorgenfreies Leben versteht sich von selbst, und die Leutchen, die mich täglich ertragen, dürften mir auch erhalten bleiben – und zwar alle! Ich denke, das reicht!
Ina Hoffmann, freie Mitarbeiterin: Ich wünsche mir für das Jahr 2018 Gesundheit für meine Familie und Freunde. Ich hoffe, dass wir auch im kommenden Jahr oft die Gelegenheit haben werden, gemeinsam vieles zu erleben und Zeit miteinander zu verbringen.
Rüdiger Kahlke, freier Mitarbeiter: Es wäre schön, wenn 2018 Schluss wäre mit der ewigen Flüchtlingsdebatte. Schluss mit Populismus und Fake News. Schluss mit Hypes im Internet (sozialen Netzwerken), die viele für ein Abbild der Realität halten. Mehr Gelassenheit, vor allem der Gebrauch des gesunden Menschenverstandes wären schon hilfreich.

Mein Wunsch ist auch, dass Politik und Bürger/innen sich den wirklichen Problemen zuwenden: günstigen Wohnraum schaffen, Lebensleistung belohnen, statt Menschen massenweise in die Altersarmut laufen zu lassen, dass nicht Minderheiten gegeneinander ausgespielt werden. Ich wünsche mir eine Gesundheitsversorgung und Pflege, die sich an menschlichen Notwendigkeiten und nicht an profiten orientiert, Schulen, die Chancengleichheit bieten und die zeitgemäß ausgestattet sind, eine Gesellschaft, die solidarisch für Menschlichkeit und Freiheit einsteht und nicht nach Minderheiten sucht, um sie zum Sündenbock zu machen.
Thomas Fiebiger, freier Mitarbeiter: Ich wünsche mir Gesundheit für meine Familie und mich und dass man bald wieder auf Großveranstaltungen gehen kann, ohne Angst zu haben.
Jill Arens, freie Mitarbeiterin: Neues Jahr, neues Glück – oder wie wäre es mal damit, die Dinge auch ohne Jahreswechsel direkt anzupacken? Trotzdem habe ich Wünsche für 2018, auf die ich teilweise keinen Einfluss habe: Ein guter Job nach dem Studium, Gesundheit und Glück für Alle. In diesem Sinne: Guten Rutsch!
Simon Scholl, freier Mitarbeiter: Ich wünsche mir Friede, Freude und einen Sommerurlaub in der Arktis – so weit weg von der Hitze wie möglich.
Lea Engelbrecht, Bloggerin: Ich wünsche mir, dass mein Jahr von Glück, Zufriedenheit und vor allem Gesundheit geprägt ist und dass ich viele neue Erfahrungen sammeln kann.
(LP)

Bildergalerie: Gesundheit, ein heißer Sommer, 25-Stunden-Tage und ein gnädiges Auto